Arbeitskreis Burghügel bereitet Neugestaltung vor

+
Ein Teil des alten Baumbestandes am Burghügel musste weichen, nun sind die ersten Weichen gestellt, damit mit der Neugestaltung im Herbst begonnen werden kann. ▪

UENTROP ▪ Von einer äußerst produktiven Sitzung sprechen die Teilnehmer der jüngsten Zusammenkunft des Arbeitskreises Burghügel Mark. Bald drei Stunden saßen Politiker und Verwaltungsmitarbeiter mit den Ortsheimatpflegern, Vertretern der Marker und Ostenfeldmarker Vereine, des Fördervereins Burg Mark und des Rassegeflügelzuchtvereins Mark an einem Tisch, um gemeinsam ein Pflege- und Gestaltungskonzept für das Burghügel-Gelände zu entwickeln. Hinzu gesellte sich auch eine interessierte Bürgerin, die ebenfalls Vorschläge eingereicht hatte, und sich rege an den Gesprächen beteiligte.

Die im Laufe der Sitzung zusammengetragenen Vorschläge, die unter anderem die kommende Bepflanzung betreffen, werden nun von der Verwaltung in einem offiziellen Plan gebündelt. Anfang Juli kommt der Arbeitskreis Burghügel erneut zusammen, um das von der Verwaltung erstellte Konzept zu begutachten. Anregungen und Kritik werden dann gesammelt und fließen in die endgültige Vorlage ein, die den Bezirksvertretern während ihrer Sitzung am 2. September zur Beschlussfassung vorgelegt wird. So schnell wie möglich soll dann im Herbst mit den Arbeiten am Marker Burghügel begonnen werden. ▪ sf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare