Auch Hammer Firmenlauf wegen Corona geplatzt

Der Firmenlauf in Hamm findet 2020 nicht statt. Schuld ist die Corona-Pandemie.
+
Der Firmenlauf in Hamm findet 2020 nicht statt. Schuld ist die Corona-Pandemie.

Das Coronavirus hat auch den Firmenlauf zu Fall gebracht. Am Donnerstag sagten die Organisatoren das am 3. September 2020 geplante Massen-Event ab.

Hamm - "Schweren Herzens" informierte die Ausrichterfirma Upletics aus Dortmund über die Absage der nicht nur bei passionierten Läufern beliebten Veranstaltung in der Innenstadt. Grund sei "die aktuelle Lage (Coronavirus)".

Man habe bis zum Schluss auf eine Durchführung gehofft, so Upletics-Sprecherin Kirsten Schran. Jedoch gehe das Wohlergehen und die Sicherheit der Teilnehmer, Partner, Helfer und aller Gäste vor. Nun hoffe man natürlich auf eine Fortsetzung im kommenden Jahr. Im vergangenen Jahr waren rund 6300 Teilnehmer dabei.

Der AOK-Firmenlauf am 3. September wäre der 13. seiner Art gewesen. Zuvor fiel er erst einmal aus - und zwar im Jahr 2011 wegen einer Sturmwarnung.

Mit dieser Absage wird die Liste der coronabedingten Absagen und Verlegungen wieder ein Stück länger. Klicken Sie sich hier in unsere Übersicht dazu.  - WA/han

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare