Anderthalb Jahre nach dem Vorfall

Anklage nach Attacke auf Polizisten auf der Südstraße

Einsatz auf der Meile in Hamm: Dort kam es zu einem Angriff auf Polizisten.
+
Hier an der Nassauer Straße wurden im Sommer 2019 mehrere Polizisten in Zivil angegriffen.

Knapp eineinhalb Jahre nach dem Übergriff auf vier Polizisten in Zivil auf der Hammer Südstraße hat die Staatsanwaltschaft Dortmund nun Anklage gegen vier junge Männer erhoben.

Hamm – Der Tatvorwurf lautet gemeinschaftliche gefährliche Körperverletzung. Lange hatten Polizei und Staatsanwaltschaft ermittelt und unter anderem Handydaten ausgewertet. Ein Aufruf an mögliche Zeugen, Foto- oder Videomaterial zur Verfügung zu stellen, war ins Leere gelaufen. Der Fall sorgte damals für Aufsehen und einen Besuch von Innenminister Herbert Reul in Hamm.

Angeklagt sind jetzt ein 23-Jähriger, zwei 21-Jährige und ein 20-Jähriger. Ihnen wird vorgeworfen, in Höhe des Taxistandes auf die Polizisten, die sich in ihrer Freizeit auf der „Meile“ aufhielten, eingeschlagen, getreten und gegen die Köpfe von am Boden liegenden Personen getreten zu haben. Die Opfer sollen laut Anklage multiple Prellungen davongetragen haben. Einer der Beamten erlitt Schnittverletzungen im Bauchbereich.

Auslöser für Angriff bis heute unbekannt

Was genau der Auslöser für die Ereignisse war, blieb bisher nebulös. Zunächst hatte es geheißen, einer der Polizisten sei von einem dem mutmaßlichen Täter von einem vorherigen Einsatz wiedererkannt worden. Später war dies zurückgenommen worden und stattdessen von einer verbalen Auseinandersetzung die Rede.

Zwei Rechtsbestände der Angeklagten nehmen aktuell Akteneinsicht. Ist die Akte zurück beim Jugendschöffengericht am Amtsgericht Hamm, entscheidet dieses, ob die Anklage zugelassen wird. Danach würde ein Hauptverhandlungstermin anberaumt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare