Garagenpark

Platz für Camper und Schrauber: 49 neue XXL-Garagen an Dortmunder Straße

Die neuen XXL-Garagen an der Dortmunder Straße
+
Haider Beese freut sich schon darauf, die XXL-Garagen an der Dortmunder Straße ab dem 1. November vermieten zu können.

Am 1. November eröffnet „XXL Hammer Garagen“ mit insgesamt 49 Mietgaragen an der Dortmunder Straße. Wer noch einen Lagerraum für Hobby, Auto oder Gewerbe ergattern möchte, muss sich sputen, denn zwei Drittel sind bereits vergeben.

Herringen – Vor knapp vier Monaten waren die ersten Bagger auf dem Gelände hinter der Subway-Filiale angerollt, jetzt sind nur noch Kleinigkeiten zu erledigen, bis die ersten Garagen von der Kundschaft übernommen werden. Nachdem das Werbeschild an der Zufahrtsstraße zwischen der Fast Foodfiliale und Louis, einem Geschäft für Motorradbekleidung und -technik, aufgestellt war, dauerte es nicht lange, bis Haider Beese, der die Garagen für die Adenauer Gewerbeimmobilien GmbH & Co. KG vermietet, den ersten Interessenten am Handy hatte. „Die Nachfrage ist seit Wochen sehr hoch“, erklärt Beese.

Die Garagen sind grundsätzlich in zwei verschiedenen Größen zu haben. Zehn sind mit 39 Quadratmetern besonders groß, die übrigen verfügen über eine Fläche von 25 Quadratmetern. Beide Versionen sind jeweils fünf Meter hoch. Die Garagentore sind 4 Meter hoch und verfügen über eine Breite von 2,90 Metern. „Da passt dann locker auch ein Campingmobil durch“, erklärt Beese.

Tatsächlich hat der Camping-Boom auch in diesem Bereich Auswirkungen, denn einige der Kunden werden hier künftig ihr Reisemobil unterstellen, weil die eigene Garage dafür zu klein ist. Doch Camper sind längst nicht die einzigen Interessenten.

Unterschiedliche Nutzer

„Wir vermieten an Privatkunden und gewerbliche Nutzer. Einige möchten den Raum als Lagerhalle mit Regallager für Material oder Waren nutzen. Dann gibt es viele Leute, die ihren Anhänger unterbringen oder hier in Ruhe an ihrem Auto rumschrauben möchten“, beschreibt Beese die unterschiedlichen Ziele der Mieter.

Die großen Garagen mit einer Länge von über zehn Metern sind bereits alle vergeben, dennoch gibt es für Kunden, die mit 25 Quadratmeter Platz nicht auskommen, noch eine Lösung, denn auch Doppelgaragen können anmietet werden. Bis zu vier Garagen insgesamt sind auf Wunsch ohne Trennwand nutzbar.

Zusätzliche Stromsäulen

Der Rohbau ist aus Holz, sogenannte Sandwichpaneele aus Stahlblech bilden die Wände, die sechs Zentimeter dick isoliert sind. Geöffnet werden die abschließbaren Garagentore manuell per Seilzug. Neben einem Brandschutzkonzept wird es auf dem Areal mehrere Kameras geben, die jede Garage erfassen.

Ausgestattet sind die Garagen mit Licht und einer 220 Volt Steckdose. „Wir haben Stromsäulen errichten lassen, damit die Mieter die Anschluss- und monatlichen Stromgebühren sparen“, erklärt Beese. Wer also einen Staubsauger in seiner Garage nutzen möchte, kann den Strom per Münzeinwurf dafür kaufen. Dafür ist lediglich die Nummer der genutzten Garage auszuwählen und dann Geld einzuwerfen. „Das Guthaben wird gespeichert und kann beim nächsten Mal weiter genutzt werden“, sagt Beese.

Der Vertrag

Ein Vertrag im neuen Garagenpark in Herringen läuft über einen Zeitraum von mindestens sechs Monaten – bei einer Kündigungsfrist von drei Monaten. Die Variante mit 25 Quadratmetern kostet 130 Euro, die zur Zeit bereits ausgebuchten Großgaragen 180 Euro (jeweils zuzüglich Mehrwertsteuer). Der Garagenpark ist die erste Einrichtung dieser Art im Stadtbezirk und die dritte innerhalb der Stadt Hamm, nach den „Mega-Garagen“ an der Werler Straße und den „Großgaragen Hamm“ am Herbert-Rust-Weg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare