Neue Ampeln für die Werler Straße - Kosten: 500.000 Euro

+
Symbolbild

Hamm-Süden - Drei Ampelanlagen an der Werler Straße werden in den kommenden Wochen erneuert: Es handelt sich um die Kreuzungen der Fritz-Reuter-Straße, der Bismarckstraße und der Richard-Wagner-Straße mit der Werler Straße.

Wie die Stadt mitteilte, werden zunächst Verkabelung und Steuergeräte an der Fußgängerampel Fritz-Reuter-Straße erneuert sowie moderne, energiesparende Signaltechnologie eingebaut. Für die rund dreitägigen Arbeiten wird zuvor eine provisorische Ampel aufgestellt.

Nach den Osterferien erfolgen die Modernisierungen an der Kreuzung Werler Straße/ Bismarckstraße (rund eine Woche) und Mitte April die Ampelanlage an der Kreuzung Werler Straße/ Richard-Wagner-Straße.

Insgesamt belaufen sich die Kosten der Maßnahmen auf rund 500.000 Euro. Durch den Einsatz der provisorischen Ampeln würden sich die Auswirkungen für Verkehrsteilnehmer in Grenzen halten, glaubt die Stadt.

Bereits im Oktober 2017 wurden die Ampeln an der Kreuzung von Allee- und Werler Straße sowie an der Einmündung von Alleestraße und Langewanneweg modernisiert. - WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare