Das erwartet Sie am dritten Tag in der Innenstadt

Heute mit dem Bus kostenlos zum Kulturfest „h4“ in Hamm - Programm am Sonntag

Alles im Blick: Für die Besucher ist beim Kulturfest „h4“ alles bestens vorbereitet.
+
Alles im Blick: Für die Besucher ist beim Kulturfest „h4“ alles bestens vorbereitet.

Das große Kulturfest „h4“ geht am Sonntag in den dritten Tag und damit in die Finalrunde. Als i-Tüpfelchen gelten diesmal ein verkaufsoffener Sonntag und die Möglichkeit, alle Linienbusse in Hamm kostenlos nutzen zu können.

Hamm - Das Gros der Angebote startet auch am Sonntag gegen 13 Uhr - das gilt für die vier großen Bühnen ebenso wie für die schier unendlich vielen kleineren Programmpunkte. Wie schon am Freitag und Samstag ziehen sich die Aktionsbereiche mit wenigen Ausnahmen zwischen dem Gustav-Lübcke-Museum und der Oststraße stringent durch die Innenstadt. Allein die Oststraße ist wieder frei: Dort beschränkte sich das Programm auf den Samstag.

Angesichts absehbar voller Straßen und Wege empfiehlt es sich, das Auto stehen zu lassen und mit dem Fahrrad oder dem Bus in die Innenstadt zu kommen. Das wird den Hammern am Sonntag besonders leicht gemacht, denn die Nutzung aller Linienbusse ist von morgens bis abends kostenlos (ausgenommen ist das Fahren mit dem Nachtbus und dem Anrufsammeltaxi).

Kulturfest h4: der Sonntag mit Umwelttag

Kulturfest h4: der Sonntag mit Umwelttag
Kulturfest h4: der Sonntag mit Umwelttag
Kulturfest h4: der Sonntag mit Umwelttag
Kulturfest h4: der Sonntag mit Umwelttag
Kulturfest h4: der Sonntag mit Umwelttag

Der verkaufsoffene Sonntag („Genussfest“) beginnt um 13 und endet um 18 Uhr - das ist grob auch die Kernzeit der allermeisten anderen „h4“-Inhalte. Wer partout nichts aufs Auto verzichten kann oder will, kann die aktuelle Auslastung der Parkhäuser mit einem Klick auf diesen Link einsehen.

Kulturfest h4: der Samstag in der City

Kulturfest h4: Der Samstag in der City
Kulturfest h4: Der Samstag in der City
Kulturfest h4: Der Samstag in der City
Kulturfest h4: Der Samstag in der City
Kulturfest h4: der Samstag in der City

Kulturfest h4: der Samstag Teil zwei

Kulturfest h4: der Samstag Teil zwei
Kulturfest h4: der Samstag Teil zwei
Kulturfest h4: der Samstag Teil zwei
Kulturfest h4: der Samstag Teil zwei
Kulturfest h4: der Samstag Teil zwei

Detaillierte Übersichten über das Sonntags-Angebot gibt es in einer großen WA-Sonderbeilage von Donnerstag, in vielerorts ausliegenden Flyern sowie hier online auf www.hamm.de.

Kunterbuntes Kulturfest: Die Übersicht zeigt die verschiedenen Bereiche, in denen von Freitagnachmittag bis Sonntagabend Aktionen im Rahmen von „h4“ stattfinden werden. (Bei Bedarf klicken Sie rechts oben ins Bild, um die Karte zu vergrößern.)

Corona-„Spielregeln“ beim Kulturfest

Beim Anstehen und in allen Laufbereichen gilt die Maskenpflicht; Essen, Trinken und Rauchen wird beim Pendeln zwischen den Angeboten also nicht möglich sein. Die Veranstalter bitten um die Einhaltung der bekannten Abstandsregeln.

Der Platz vor den Bühnen wird durch Zäune abgegrenzt sein. Der Zugang dazu ist nur mit einem 3G-Nachweis (geimpft, getestet oder genesen) möglich; es gibt Einlasskontrollen. Nachweislich Geimpfte oder Genesene erhalten auf Wunsch einen Stempel auf die Hand, den sie auch bei anderen „h4“-Bereichen vorzeigen können. Innerhalb der abgesperrten Zonen fällt die Maskenpflicht.

In den ausgewiesenen Gastro-Bereichen sind Sitzplätze zum Verzehr vorhanden, auch dort kann die Maske abgenommen werden. Gleiches gilt für die beteiligten Gastronomiebetriebe, zumal deren Angebote ausnahmslos an der frischen Luft geplant sind.

Kinder bis 6 Jahre brauchen keinen Test; ältere Schüler gelten über ihre Schulen als getestet, sie sollten als Beleg ihre Schülerausweise mitbringen.

Und das Wetter? Das dürfte ähnlich werden wie am Samstag. Zur Sicherheit sollten Besucher zwar Regenschirme und Jacken mitbringen, die Niederschlagswahrscheinlichkeit gilt am Sonntag aber als gering.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare