Begrapscht und bedrängt

Am Kanal: Exhibitionist greift zwei Joggerinnen an - genaue Täterbeschreibung

In Paderborn onanierte ein Mann auf einem Friedhof
+
Der Unbekannte verfolgte die beiden Frauen unweit des Kanals. (Symbolbild)

Ein Exhibitionist hat an Ostermontag am Kanal gleich zwei junge Frauen belästigt, bedrängt und angegriffen. Das berichtet die Hammer Polizei.

Hamm – Gegen 9 Uhr befand sich demnach eine 17-Jährige zum Joggen auf dem Helmut-Plontke-Weg und lief entlang des Kanals in Richtung Osten. Dabei näherte sich ihr von hinten ein Fahrradfahrer. Der Mann versuchte zunächst, die junge Frau im Vorbeifahren unsittlich anzufassen.

Unweit der Kanalbrücke Lippestraße fiel ihr der Täter erneut auf. Er hatte sein Fahrrad abgestellt, seine Hose geöffnet und zeigte der Läuferin sein Glied. Anschließend stieg er auf sein Fahrrad, verfolgte die 17-Jährige erneut und versuchte sie abermals unsittlich zu berühren. Die junge Frau suchte schließlich Hilfe bei unbeteiligten Passanten.

25-Jährige zu Fall gebracht und beinahe beklaut

Gegen 12 Uhr kam es zu einer weiteren Straftat des Unbekannten. Eine 25-Jährige joggte zu diesem Zeitpunkt entlang der südlichen Kanalseite in Richtung Osten. Im Verlauf der Strecke überholte der Fahrradfahrer die Frau mehrfach, wartete dann jeweils auf die Läuferin, um sie dann erneut zu überholen. An der Kanalbrücke Saalkampweg stellte der Täter sein Fahrrad schließlich ab, ergriff die 25-Jährige und brachte sie zu Fall.

In diesem Zusammenhang soll er das Handy der Frau gefordert haben. Der Läuferin gelang es schließlich, sich zu befreien. Der Fahrradfahrer flüchtete in der Folge vom Tatort in Richtung Westen.

Exhibitionist hat auffällig große Zähne

Der Unbekannte ist etwa 20 bis Mitte 30 Jahre alt. Er ist ungefähr 1,70 bis 1,80 Meter groß, hat einen dunklen Dreitagebart und auffällig große Zähne. Seine dunklen Haare trägt er kurz geschnitten. Zur Tatzeit trug der Mann eine dunkle Winterjacke mit Kapuze und eine dunkle Hose. Dabei könnte es sich um eine Art Jogginghose gehandelt haben.

Der Täter sprach akzentfrei Deutsch und hat ein südländisches Erscheinungsbild. Zu dem Fahrrad können keine weiteren Angaben gemacht werden.

Die Polizei ermittelt wegen eines Sexualdeliktes und einer versuchten räuberischen Erpressung. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Hamm unter Telefon 02381-916-0 oder per E-Mail an hinweise.hamm@polizei.nrw.de entgegen. WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare