Viel weniger Teilnehmer als angemeldet

„Querdenker“-Minidemo sorgt für Störungen in der Innenstadt

Das Interesse an der Querdenker-Demo in Hamm war deutlich geringer als erwartet.
+
Das Interesse an der Querdenker-Demo in Hamm war deutlich geringer als erwartet.

[Update, 20.05 Uhr] Fridays for Querdenker statt Fridays for Future?! Am Freitagnachmittag kam es jedenfalls zum wiederholten Mal zu Protesten von Corona-Leugnern und Maßnahmen-Kritikern in der Hammer Innenstadt. Das hieß: Straßen wurden gesperrt, der Busverkehr war gestört.

Hamm - Das Bündnis „Querdenken 238 Hamm“ hat für den heutigen Freitagnachmittag einen Demozug angemeldet, der weite Teile der Hammer Innenstadt und des Hammer Südens betrifft. Veranstaltungsstart war um 17 Uhr auf dem Marktplatz, dort soll die Veranstaltung gegen 20 Uhr auch ihr Ende finden. 150 Teilnehmer wurden der Polizei gemeldet - tatsächlich kamen allenfalls 30. Ebenso viele Polizisten waren Ort: Diese begleiteten den Tross und sperrten die betroffenen Straßen zeitweise.

Die Stadtwerke hatten am Nachmittag über die anstehenden Störungen im Busverkehr informiert. Bis 20 Uhr sollten alle Linien betroffen sein.

Das ist der angemeldete Weg des Protestzugs:

  • Marktplatz (17 Uhr)
  • Lutherstraße
  • Nordstraße
  • Westenwall
  • Westring
  • Südring
  • Sedanstraße
  • Alleestraße
  • Schwarzer Weg
  • Schillerstraße
  • Albertstraße
  • Feidikstraße
  • Ferdinand-Poggel-Straße
  • Hohe Straße
  • Heinrich-Reinköster-Straße
  • Friedrichstraße
  • Sedanstraße
  • Am Stadtbad
  • Neue Bahnhofstraße
  • Westring
  • Westentor
  • Ritterstraße
  • Brüderstraße
  • Museumsstraße
  • Marktplatz (20 Uhr)

    (Quelle Polizei Hamm)

Die Veranstalter hatten die Demonstration am 10. November angemeldet. Das Motto lautete „Corona-Maßnahmen abschaffen - Rücknahme aller Grundrechtseinschränkungen“, attackiert wurde vornehmlich die Anti-Corona-Politik von Landes- und Bundesregierung. Am Freitag, 6. November, hatte in der Hammer Innenstadt eine Demo unter dem Motto „Spaziergang zur Stärkung des Immunsystems“ stattgefunden; auch dafür zeichnete die Gruppe „Querdenken 238“ verantwortlich. (Corona-Spezialressort für Hamm.)

Am Freitagabend resümierte die Polizei eine friedliche Versammlung von etwa 30 Personen, die ohne Zwischenfälle verlief und gegen 19.30 Uhr endete. Zu Verstößen gegen die Hygieneregeln sei es nicht gekommen, hieß es.

Die Kritik an der großen „Querdenken“-Demo in Leipzig und den Umgang mit ihr reißt unterdessen nicht ab. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare