Liste idyllischer Angebote für Brautpaare wächst weiter

Altes Fährhaus wird neue Location für Trauzimmer

+
Das Alte Fährhaus an der Fährstraße im Abendlicht.

Hamm - Nach dem Schloss Heessen wird mit dem Alten Fährhaus schon bald ein weiterer schöner Ort als Trauzimmer bereit stehen.

Erst im Februar 2019 war Schloss Heessen als neue Traum-Location für Brautpaare vorgestellt worden. Jetzt kommt - gar nicht so weit entfernt - die nächste hinzu: Ab Ende August wird das Alte Fährhaus an der Fährstraße 1 (siehe Google-Karte unten) die längst schon lange Liste der offiziellen Trauzimmer ergänzen.

Das denkmalgeschützte Gebäude, das einst die Stadtgärtnerei beherbergte, war nach einer aufwändigen Grundsanierung im Jahr 2014 für den Gastronomiebetrieb wiedereröffnet worden. Seit November 2018 wird dort ein Restaurant von Olaf und Ivonne Weber betrieben. (Anmerkung der Redaktion: Der hier in einer ersten Fassung genannte Jürgen Weber war anfangs nur in beratender Funktion tätig und hat im Fährhaus tatsächlich keinerlei Funktion.)

Schon 16 Trauzimmer im Angebot

Aktuell bietet die Stadt Hamm neben den ursprünglichen im Rathaus und im Haus Vorschulze 14 Trauzimmer in besonderem Umfeld an - nämlich: Alter Bauhof, Brauhof Wilshaus, Brokhof, Glaselefant, Gut Kump, Haus Ermelinghof, Haus Reck, Heimathaus Rhynern, Kurhaus, Musikpavillon (Kurhausgarten), Santa Monica III, Schloss Heessen, Schloss Oberwerries und Stunikenhaus (hier klicken für weitere Infos dazu). Diese räumlichen und zeitlichen Besonderheiten haben natürlich ihren Preis: Nach Angaben der Stadt müssen Brautpaare zwischen 200 und 500 Euro bezahlen.

Nähere Infos zum neuen Fährhaus-Trauzimmer werden am 28. August bekannt; dann soll es in Anwesenheit städtischer Vertreter und von Geschäftsführer Olaf Weber gewidmet werden.

Lesen Sie auch:

Erstes Paar feiert Traumhochzeit auf dem Schloss Heessen in Hamm

WA-Broschüre: Gut vorbereitet für die Traum-Hochzeit in Hamm

"Sie dürfen die Braut jetzt küssen": Mehr Ja-Worte in Hamm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare