Altenheim-Bewohner in Hamm trotz Impfung infiziert

Die Mitarbeiterin eines mobilen Impfteams zieht im Alten- und Pflegeheim Bürgerheim den Impfstoff von Biontech/Pfizer in eine Spritze auf.
+
Trotz Impfschutzes haben sich auch in Hamm Bewohner in Alten- und Pflegeheimen in NRW mit Corona infiziert (Symbolbild).

Vier Bewohner und drei Mitarbeiter von Seniorenheimen in Hamm haben sich nach Angaben der Stadt trotz einer Impfung mit dem Coronavirus infiziert.

Hamm – In Plettenberg war jüngst ein geimpfter Altenheim-Bewohner nach einer Corona-Infektion gestorben. Erkrankungen trotz Impfung kommen durchaus vor, haben in der Regel aber einen leichten Verlauf. So scheint es auch bei den aktuellen Fällen in Hamm zu sein. Zu den Krankheitsverläufen gab es keine Angaben. Keiner der Betroffenen sei jedoch verstorben oder befinde sich im Krankenhaus, sagte Stadtsprecher Tom Herberg. (News zum Coronavirus in Hamm)

Derzeit seien in sechs Seniorenheimen insgesamt sechs Bewohner und neun Mitarbeiter infiziert, so Herberg. Von den Bewohnern seien drei komplett geimpft, einer habe eine Erstimpfung erhalten, zwei seien nicht geimpft. Von den Mitarbeitern seien zwei komplett geimpft, einer habe eine Erstimpfung erhalten, sechs seien nicht geimpft. Eine Gesamtstatistik, wie viele Bewohner oder Mitarbeiter sich trotz Impfung infiziert haben, führe die Stadt nicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare