26. September

Bundestagswahl 2021: So wird in Hamm gewählt - die Kandidaten

Bei der Bundestagswahl haben die Hammer zwei Stimmen, die sie abgeben können.
+
Bei der Bundestagswahl haben die Hammer zwei Stimmen, die sie abgeben können.

In weniger als einem Monat – am 26. September – ist Bundestagswahl. Wir beantworten wichtige Fragen rund um die Wahl in Hamm - und stellen an diesem Samstag die Kandidaten vor.

Hamm – Mit der Bundestagswahl werden die Abgeordneten des Bundestages gewählt. Der Bundestag hat (mindestens) 598 Abgeordnete, von denen 299 als Direktkandidaten in den Wahlkreisen gewählt werden. Überhangmandate werden ausgeglichen. Die Zahl der Abgeordneten kann dann deutlich ansteigen. Zur Bundestagswahl haben die Wahlberechtigten zwei Stimmen. Die „Erststimme“ ist für die Wahl eines Direktkandidaten aus dem Wahlkreis, die „Zweitstimme“ für die Wahl der Landeslisten der Parteien bestimmt. Die Wahlperiode dauert vier Jahre.

Bundestagswahl in Hamm: Wer ist wahlberechtigt?

Für die Bundestagswahl wahlberechtigt sind alle Deutschen, die am Wahltag

  • das achtzehnte Lebensjahr vollendet haben,
  • seit mindestens drei Monaten in der Bundesrepublik Deutschland eine Wohnung haben oder sich sonst gewöhnlich aufhalten,
  • nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind.


Auch im Ausland lebende Deutsche können unter bestimmten Voraussetzungen an der Bundestagswahl teilnehmen.

Bundestagswahl: Zu welchem Wahlkreis gehört Hamm?

Hamm gehört neben den Städten Lünen, Selm und Werne zum Wahlkreis 145 Hamm – Unna II.

Wann öffnen die Wahllokale?

Die Wahllokale sind am Sonntag, 26. September, von 8 Uhr bis 18 Uhr geöffnet. Alle Wahlberechtigten können in diesem Zeitraum wählen gehen, sofern sie im Vorfeld nicht bereits an der Briefwahl teilgenommen haben. Die Adresse des Wahlraums finden Wähler auf der Wahlbenachrichtigung, die per Post verschickt wurde.

Was passiert, wenn man seine Wahlbenachrichtigung verloren hat?

Wer eine Wahlbenachrichtigung erhalten hat, ist bereits in das Wählerverzeichnis eingetragen worden. Wenn ein Wahlberechtigter diese Benachrichtigung verliert, kann er trotzdem wählen gehen. Denn es reicht aus, sich im Wahlraum mit dem Personalausweis oder Reisepass auszuweisen. Wer jedoch keine Wahlbenachrichtigung bekommen hat, steht möglicherweise nicht im Wählerverzeichnis und sollte sich an das Wahlamt wenden.

Wie und wo kann man Briefwahl beantragen?

Auf Antrag erhält man von der Stadt einen Wahlschein mit Briefwahlunterlagen. Dazu gibt es mehrere Möglichkeiten:

  • Online-Antrag: Das Formular steht auf hamm.de/wahlen/briefwahl bereit. Hierfür benötigen Wähler ihre Wahlbenachrichtigungskarte, auf der die Wahlbezirks- und Wählerverzeichnisnummer zu finden sind.
  • Wahlbenachrichtigung: Das Antragsformular befindet sich auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigungskarte. Der Antrag muss ausgefüllt und an das Büro des Rates, Postfach 2449, 59014 Hamm geschickt werden.
  • Persönliche Abholung: Die persönliche Abholung der Briefwahlunterlagen ist in einem der Briefwahlbüros möglich. Die Wahlunterlagen werden dort gegen Abgabe der Wahlbenachrichtigungskarte oder des Personalausweises ausgehändigt. Die Briefwahlunterlagen können auch direkt vor Ort ausgefüllt und in die Wahlurne geworfen werden. Die Abholung von Briefwahlunterlagen für maximal vier andere Personen ist nur mit deren Vollmacht möglich.

Wer sind die Kandidaten, die man in Hamm bei der Bundestagswahl wählen kann?

Acht Direktkandidaten wurden in Hamm für die Bundestagswahl zugelassen. SPD-Mann Michael Thews gewann die Wahl 2017 mit 36,4 Prozent vor Sylvia Jörrißen (35,2 Prozent) von der CDU und tritt auch jetzt wieder an. Für die Christdemokraten kandidiert der Ratsfraktionsvorsitzende Arnd Hilwig, für die Grünen Martin Kesztyüs, für die FDP Lucas Slunjski, für die Linke Rebekka Kämpfe und für die AfD Robert Hennig. Außerdem stehen Folke Hellmig (Freie Wähler) und Dominik Pfau (Die Basis) auf dem Wahlzettel. Die Zweitstimme geht an die Parteien. Insgesamt nehmen 53 Parteien an der Bundestagswahl teil.

Für jeden Namen haben wir auf WA.de die politischen Steckbriefe mit Kurzinterviews aller Kandidaten hinterlegt. Klicken Sie sich also durch die Kandidaten und lernen Sie sie kennen!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare