Rückblick und Ausblick im Hammer Einkaufstempel

Allee-Center: Munteres Rein und Raus und eine rätselhafte Botschaft

+
Treffpunkt unter Schutzmaßnahmen: Die Kaffeebar am Westausgang ist wie immer geöffnet. Insgesamt zeige die Erfahrung, dass sich Kunden im Allee-Center mit Blick auf die Corona-Auflagen umsichtig verhielten und verständnisvoll seien, findet Center-Managerin Cornelia Ludlei. Nach wie vor gelten die vorgeschriebenen Regeln zu Hygiene und Abstandshaltung.

Im Allee-Center herrscht Fluktuation, zum großen Teil nicht bedingt durch Corona. Wie Center-Managerin Cornelia Ludlei mitteilt, wird am 12. August „Rituals“ ein Geschäft im Erdgeschoss eröffnen.

Hamm – Der Kosmetik-Anbieter Rituals betreibt zahlreiche Filialen in Deutschland, ein großer Teil davon in Centern und Galerien. Hauptsitz von Rituals Cosmetics Germany GmbH ist in Köln. In Hamm zieht das Unternehmen auf die ehemalige Fläche von Gerry Weber. Der Modeanbieter musste nach neun Jahren in Hamm aufgrund von Insolvenz schließen.

Ebenfalls im Erdgeschoss im ehemaligen Esprit-Ladenlokal wird am 5. September JD Sports eröffnen. Die JD Sports Fashion Germany GmbH mit laut Homepage rund 60 Filialen in Deutschland bezeichnet sich selbst als Anbieter von Sneakern und Sportmode. Das Unternehmen wurde 1981 in Großbritannien gegründet und vertreibt neben bekannten Marken auch Eigenmarken.

Esprit hatte sich im Januar zurückgezogen. „Da der Esprit Store im Allee-Center in Hamm nicht mehr in das strategische Portfolio passt, hat sich das Unternehmen dazu entschlossen, die Filiale zu schließen“, hieß es damals zur Begründung. Esprit gehörte zu den frühen Mietern in der Shopping-Mall und war 2011 von der aktuellen Hallhuber-Fläche gegenüber P&C in das künftige JD-Sports-Ladenlokal umgezogen.

Bereits im vergangenen September eröffnete TK Maxx auf der ehemaligen Rewe-Fläche im Erdgeschoss. Nach 20 Jahre schloss Ende 2019 zudem die inhabergeführte „Brasserie“ im Obergeschoss. Nachfolger wurde „Manita“ mit einem Cafe-Bar-Bistro-Konzept.

Erstaunliche Nachricht bei Modeanbieter Emilio Adani

Weiterhin geöffnet ist die Runners-Point-Filiale. Doch dies ist ein Geschäft auf Zeit, denn im Mai hatte Mutterkonzern Foot Locker bekannt gegeben, alle Filialen zu schließen – auch die in Hamm. Wann dies genau geschieht, wurde bisher nicht öffentlich kommuniziert.

Erstaunlich ist die Nachricht, die Kunden im Schaufenster des Mode-Anbieters Emilio Adani im Erdgeschoss finden. „Zum Schutz unserer Kunden und Mitarbeiter müssen wir diesen Store bis auf Weiteres schließen“ ist auf dem Aushang zu lesen. Laut Homepage hatte das Ladenlokal nach dem Lockdown ab dem 20. April wieder geöffnet und zählte damit zur ersten Welle der Wiedereröffnungen im Unternehmen. Deutet der Aushang nun auf einen Rückzug von Emilio Adani aus dem Allee-Center hin? Möglicherweise als wirtschaftliche Folge der Corona-Pandemie?

Allee-Center mit Emilio Adani in Gesprächen

„Wir befinden uns mit Emilio Adani in Gesprächen, können aber zu Details keine Aussage treffen“, sagte Ludlei. Die Marke gehört zu dem Männermode-Unternehmen Engbers GmbH & Co. KG mit Sitz in Gronau/Westfalen und ist seit 2015 Pächter im Center. Das Unternehmen betreibt zahlreiche Standorte in Deutschland und Österreich. Eine Stellungnahme aus dem Unternehmen war nicht zu bekommen.

Im Übrigen seien derzeit keine kurzfristigen Änderungen in der Mieterstruktur im Allee-Center vorgesehen, so Ludlei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare