Sommerjob mit „Ferienspaß“

Alle Hammer Jugendzentren suchen neue Honorarkräfte

+
Gemeinsam auf der Suche (von links): Fachbereichsleiterin Karoline Kluger, Steffie Losse (Werries), Raziye Duman (Herringen), Martina Muck (Bockum-Hövel), Karina Yemadakowa (Heessen), Benjamin Bröer (Kubus) und Laura Ahlke (Rhynern).

Hamm - Lust auf Ferienplanung, Übernachtungsspaß und die Arbeit mit jungen Menschen? Alle Hammer Jugendzentren suchen neue Mitarbeiter auf Honorarbasis, die Lust haben, in den Stadtbezirken beim „Ferienspaß“ zu helfen.

Der „Ferienspaß“ wird wieder in den ersten vier Sommerferienwochen stattfinden. Innerhalb dieses Zeitraums können die neuen Honorarkräfte Gruppen leiten, Ausflüge begleiten und selbstständig Angebote planen und durchführen. Um die Vielfalt und Abwechslung des Programms aufrechterhalten zu können, brauchen alle sechs Jugendzentren Unterstützung. Grund für den Personal-Engpass sei eine „personalrechtliche Umstellung“, erklärt Karoline Kluger, die Ansprechpartnerin für alle Bewerber.

Neue Mitarbeiter müssen über 16 Jahre alt sein. Besonders gerne werden neue Kräfte mit Erfahrung und/oder besonderen Qualifikationen, wie zum Beispiel dem Gruppenleiterschein genommen. Die Ferienspaß-Veranstaltungen können den jeweiligen Fähigkeiten und Qualifikationen des Mitarbeiters angepasst werden. Außerdem ist es natürlich wichtig, dass die neuen Mitarbeiter Spaß daran haben, sich mit Kindern zu beschäftigen.

"Ferienspaß" fordert Kreativität

Der „Ferienspaß“ fordert immer wieder die Kreativität der Jugendzentren: Schließlich gilt es, den sechs bis 16 Jahre alten Kindern ein vielfältiges Programm zu bieten. Im vergangenen Jahr gab es beispielsweise im Jugendzentrum Bockelweg in Heessen ein Dschungel-Camp, in dem Mutproben absolviert werden mussten und der ein oder andere Wurm gegessen wurde. In Herringen feierten die Kinder und Jugendlichen ein Holi-Fest, nach dem hinduistischen Fest der Farben mit selbst hergestelltem buntem Farbpulver.

Gerne nehmen die Jugendzentren auch ehrenamtliche Mitarbeiter auf, beispielsweise für kurze Projekte. Auch Eltern sind eingeladen, vorbei zuschauen und mit anzupacken. - bel/gp

Alle Interessierten können sich bei Karoline Kluger unter der Telefonnummer 02381/176386 oder per Mail an karoline.kluger@stadt.hamm.de melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.