Alevitische und Moschee-Gemeinden verzichten auf Veranstaltungen

+

Anders als die großen christlichen Kirchengemeinden in Hamm haben die Moschee-Gemeinden und die Alevitischen Gemeinden mit Blick auf die Corona-Verbreitung bereits die Notbremse gezogen.

Hamm - Einer aktuellen Mitteilung zufolge haben die drei großen Moschee-Gemeinden in Hamm bis auf weiteres die Freitagsgebete in all ihren Moscheen abgesagt. Die Entscheidung wurde auf der Zentralebene getroffen, das heißt allen Städten werden an diesen Moscheen keine Freitagsgebete stattfinden. Betroffen sind demzufolge die Islam-Gemeinschaften Islamische Kulturzentren, Ditib und IGMG. Damit sei man dem Appell des Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann gefolgt, heißt es.

Auch die beiden Alevitischen Gemeinden in Hamm, HAK Bir Münsterstraße und Alevitische Gemeinde der Hohestraße, haben gemeinsamen beschlossen, alle Gottesdienste und Veranstaltungen bis auf weiteres abzusagen. Auch der Geistlichenrat der Aleviten habe dazu aufgerufen, erklärten die Vorstandsvorsitzenden Bülent Aydin und Mehmet Akbaba.

Aktuelle Informationen zu Veranstaltungen in Hamm finden Sie hier in unserer Übersicht, aktuelle Infos der Stadt finden Sie hier, und für allgemeine aktuelle Informationen zum Coronavirus in NRW klicken Sie hier. - WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare