Baumaßnahme nur ein Vorgeschmack

Albertstraße: Die Bagger sind weg - um bald zurückzukehren

Für einen Hausanschluss musste die Alberstraße gesperrt werden. In wenigen Jahren wird der Kanal saniert.
+
Für einen Hausanschluss musste die Alberstraße gesperrt werden. In wenigen Jahren wird der Kanal saniert.

Rund anderthalb Wochen lang war die Albertstraße zwischen Schiller- und Feidikstraße in der Hammer Innenstadt gesperrt. Dabei könnte das für die Anwohner schon mal ein Vorgriff darauf gewesen sein, was in einigen Jahren kommen könnte.

Hamm - Für das Jahr 2024 ist angedacht, den Kanal an der Albertstraße im Abschnitt zwischen Schiller- und Feidikstraße zu erneuern. Doch der Reihe nach: Ein Defekt an einem Hausanschluss zum Kanalsystem war der Grund, warum die Albertstraße in dem genannten Bereich zuletzt gesperrt war. Das erklärt der Lippeverband. Es handelte sich daher um eine private Angelegenheit, sodass der für das Kanalsystem zuständige Lippeverband keine weitere Auskunft erteilen konnte. Der Eigentümer des Hauses müsse sich in solch einem Fall selbst um die Behebung des Schadens kümmern.

Grundsätzlich ist es aber so, dass der öffentliche Kanalbestand in der Albertstraße zwischen Schiller- und Feidikstraße ein Mischwasserkanal ist – und zwar aus dem Jahr 1900, wie der Lippeverband erklärt. Und dieser muss eben irgendwann erneuert werden. Dazu eine Sprecherin des Lippeverbandes: „Im Abwasserbeseitigungskonzept 2018 ist eine Erneuerung voraussichtlich für das Jahr 2024 vorgesehen worden – vorbehaltlich weiterer Abstimmungen mit der Stadt.“

Eine konkretere Planung werde dann in den nächsten Jahren festgelegt.

Sollte der Kanal erneuert werden, erhält auch die Fahrbahn eine neue Deckschicht.

Tom Herberg, Stadtsprecher

Baustelle Albertstraße: Abstimmung mit Lippeverband

Wenn der Kanal erneuert wird, ist es in Hamm oftmals auch so, dass danach auch die Fahrbahn erneuert wird. So ist es auch für die Albertstraße zwischen Schiller- und Feidikstraße vorgesehen. „Sollte der Kanal erneuert werden, erhält auch die Fahrbahn eine neue Deckschicht“, erklärt Stadtsprecher Tom Herberg auf Anfrage unserer Zeitung.

Die Kanalerneuerung dort werde aber frühestens 2024 stattfinden – „dazu sind wir mit dem Lippeverband in Abstimmung“, so der Stadtsprecher.

Baustelle Albertstraße: Nicht alle Teile der Straße betroffen

Dass der andere Teil der Alberstraße zwischen Allee- und Schillerstraße nicht betroffen wäre, hat unterdessen einen anderen Grund. Denn: „Südlich der Schillerstraße wurde bereits vor einige Jahren eine Sanierung umgesetzt“, erklärt eine Sprecherin des Lippevebrandes.

Übrigens: Was es heißt, wenn eine Straße für längere Zeit gesperrt ist, können die Anwohner der Albertstraße derzeit direkt um die Ecke an der Schillerstraße zwischen Roonstraße und Schwarzem Weg beobachten. Denn dort wird, wie bereits berichtet, schon seit kurzem unter anderem der Kanal erneuert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare