Aktuelle Corona-Aktion in Hamm

Hunderte leere Stühle: Gastronomen zeigen auf Marktplatz Flagge

+
611 Stühle vor der Pauluskirche - eine beeindruckende Protestaktion der Hammer Gastwirte.

[Update] Mit einer zentralen Aktion machen etliche Hammer Gastronomen auf dem Hammer Marktplatz auf ihre Corona-bedingte Notsituation aufmerksam.

Hamm - Die Aktion mit dem Motto "Wir geben die Löffel ab!" konzentriert die vor einer Woche vielerorts im Stadtgebiet gestarteten "Leere-Stühle"-Proteste nun an einem festen Ort. Genau 611 Stühle wurden dort am Freitagvormittag nach WA-Informationen aufgestellt. Offizieller Start war um 11 Uhr, das Ende wird gegen 13 Uhr sein. Beteiligt sind unter anderem die Restaurants Haus Splietker, Gasthof Hagedorn, Kurhaus, Gut Kump, Wielandstuben, Reinhardts, Maxigastro, Hardys, Enchilada und Alte Mark.

In persönlichen Gesprächen mit den Menschen gibt es viel Erklärungs- und Diskussionsbedarf - aktuell auch und vor allem mit Blick auf die neuen Lockerungs-Vorgaben des Landes für gastronomische Betriebe. Diese dürfen bekanntlich auch in Hamm am kommenden Montag unter strengen Bedingungen wieder öffnen.

Randnotiz: Für das "unberechtigte" Abstellen der Fahrzeuge bekamen die Fahrer jeweils Knöllchen in Höhe von 55 Euro, was vor Ort für Unruhe sorgte. Die Stadt Hamm sammelte diese jedoch direkt wieder ein, wie ein Stadtsprecher gegenüber WA.de erklärte - denn tatsächlich habe es die Genehmigungen sehr wohl gegeben.

Leere Stühle vor der Pauluskirche: Gastwirte beklagen Einschränkungen

Leere Stühle vor der Pauluskirche: Gastwirte beklagen Einschränkungen

Vor einer Woche hatten die Teilnehmer-Restaurants ihre Proteste mit einer eindrucksvollen Fotoaktion begonnen:

"Leere Stühle": Restaurants in Hamm machen auf Not aufmerksam

Aktion "Leere Stühle" in Hamm am Maifeiertag.
Aktion "Leere Stühle" in Hamm am Maifeiertag.
Aktion "Leere Stühle" in Hamm am Maifeiertag.
"Leere Stühle": Restaurants in Hamm machen auf Not aufmerksam

Coronavirus in Hamm - weitere Infos:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare