Polizei bittet weiterhin um Mithilfe

Aktenzeichen XY (ZDF): Erste Hinweise bei Suche nach „Captain-America“-Räuber aus Hamm

Die Polizei Hamm sucht diesen Räuber und hat dafür Fotos einer Überwachungskamera veröffentlicht.
+
Der Räuber trug bei den Überfällen in Hamm und Nordkirchen eine „Captain-America“-Kappe. Weitere Fotos finden Sie im Artikel.

Bei „Aktenzeichen XY“ (ZDF) suchte die Polizei am Mittwochabend (21. April) nach einem Räuber mit einer auffälligen „Captain-America“-Kappe. Der Mann wird für Überfälle in Hamm und Nordkirchen verantwortlich gemacht.

Hamm/Nordkirchen - Im Spätsommer 2020 hatte ein Unbekannter drei Tankstellen und eine Lotto-Annahmestelle in Hamm und Nordkirchen überfallen - bei allen Taten trug er ein auffälliges „Captain-America“-Basecap. Die ZDF-Fernsehsendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“ griff diesen Fall am Mittwoch, 21. April, auf. Bei der Polizei Hamm sind mittlerweile einige Hinweise eingegangen.

Bei der Polizei in Hamm sind bis Donnerstagvormittag rund 30 Hinweise zum Fall eingegangen. „Dabei sind auch drei bis vier hilfreiche Hinweise, die nun geprüft werden“, sagt Polizeisprecher Malte Gerwin. Ob auch hilfreiche Hinweise bei der Hotline in München eingegangen sind, konnte der Polizeisprecher noch nicht beantworten. „Wir hoffen natürlich, dass sich auch dort noch viele Menschen gemeldet haben“, so Gerwin.

Kriminalkommissar Lars Erdmann wurde aus dem Polizeipräsidium Hamm live in die Sendung im ZDF geschaltet und bat die Zuschauerinnen und Zuschauer um Mithilfe bei der Suche nach dem Räuber. Insgesamt verfolgten 5,62 Millionen Zuschauer am Mittwochabend die Sendung mit den realen Kriminalfällen. Damit belegte das ZDF-Format 18,2 Prozent des TV-Marktes. Nur die Tagesschau um 20 Uhr hatte an diesem Tag eine höhere Einschaltquote.

Aktenzeichen XY (ZDF): Die Taten des „Captain-America“-Räubers in Hamm und Nordkirchen

Seit September 2020 sucht die Polizei Hamm mit Fotos einer Überwachungskamera nach dem Tatverdächtigen. Der entscheidende Hinweis blieb bislang jedoch aus. „Durch ‚Aktenzeichen XY...ungelöst‘ erhoffen wir uns weitere Ermittlungsansätze, um den Täter zu finden!“, so Kriminalkommissar Erdmann.

Der Gesuchte überfiel am 13. August 2020 eine Jet-Tankstelle an der Heessener Straße und am 27. August 2020 ein Lottogeschäft an der Hammer Straße - in beiden Fällen erbeutete er Bargeld.

Am 4. September 2020 raubte der Unbekannte die Einnahmen einer Total-Tankstelle an der Werler Straße und am 9. September 2020 die einer Aral-Tankstelle an der Lüdinghauser Straße in Nordkirchen.

Bei seinen Geldforderungen setzte er jedes Mal ein Fleischermesser als Drohmittel ein. Außerdem trug der Unbekannte ein „Captain-America“-Basecap und fragte die Angestellten zuvor nach einer roten L&M-Zigarettenpackung.

Aktenzeichen XY (ZDF): Beschreibung des „Captain-America“-Räubers - Polizei bittet um Hinweise

Der Räuber sprach bei einer Tat hochdeutsch, bei den weiteren mit osteuropäischem Akzent oder Englisch. Er sei etwa 25 bis 35 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß, habe dunkle Haare und eine normale bis leicht untersetzte Statur, heißt es bei der Polizei.

Wer kennt diesen Mann oder hat Informationen zu seinem Aufenthaltsort? Unter folgender Telefonnummer nimmt die Polizei Hamm Hinweise zu dem Täter entgegen: 02381/916-0. Sie können auch eine Mail an hinweise.hamm@polizei.nrw.de schreiben. -WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare