Flucht bei Verkehrskontrolle

Aggressiver E-Scooter-Fahrer geht Hammer Polizisten an

Tüv: Bei Glätte nicht auf E-Scooter steigen
+
Der E-Scooter eines kontrollierten Hammers gehört offenbar nicht ihm. (Symbolbild)

Der Fahrer eines E-Scooters ist im Hammer Westen abgehauen, als Polizisten ihn kontrollieren wollten. Den Grund für sein Verhalten machte er ihnen im weiteren Verkauf schmerzhaft bewusst.

Hamm - Am Montag gegen 23 Uhr, flüchtete ein 25-Jähriger während einer Verkehrskontrolle auf der Wilhelmstraße und leistete bei seiner anschließenden Festnahme Widerstand gegen die Polizisten. Der Hammer konnte gefasst und festgenommen werden.

Der Rollerfahrer wurde im Rahmen der Kontrolle positiv auf Drogen getestet und sollte daher mit zur Wache genommen werden. Während seiner Durchsuchung flüchtete der Hammer zu Fuß Richtung Westen und wurde schließlich auf einem nahegelegenen Grundstück von den Polizisten eingeholt. Trotz erheblichen Widerstands konnten die Polizisten den Mann festnehmen. Dabei wurde ein 23-jähriger Polizist leicht verletzt.

Der 25-Jährige hatte Marihuana bei sich und wurde zur Blutprobenentnahme mit zur Polizeiwache genommen. Außerdem besteht der Verdacht, dass der E-Scooter aus einer Straftat stammt.

Gegen den Mann wird nun wegen tätlichen Angriffs und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte sowie wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt. - WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare