An der Heessener Straße

Ärger um Angeber und ihre Autos: Anwohner beobachten Treffpunkt für Poser und Raser

Schnell und laut: Die Heessener Straße soll mit Dolberger Straße und Ahlener Straße nach Beobachtungen von Anwohnern Treffpunkt von Posern und Rasern sein.
+
Schnell und laut: Die Heessener Straße soll mit Dolberger Straße und Ahlener Straße nach Beobachtungen von Anwohnern Treffpunkt von Posern und Rasern sein.

Gibt es eine Raser- oder Poserszene im Bereich von Heessener, Dolberger und Ahlener Straße? Aussagen von Anwohnern weisen darauf hin, die Polizei ist zurückhaltend in ihrer Stellungnahme, und der Stadt ist nichts davon bekannt.

Heessen – Anwohner berichten, dass vor allem an Wochenenden und vor Feiertagen viel vor ihren Fenstern los ist. Mal ist von aufheulenden Motoren die Rede, mal von Fahrten hoch polierter Autos im Schritttempo. Beides ist mit nächtlichem Lärm verbunden, und das stört die Anwohner. Denn die Lärmbelästigung sei auch ohne Raser und Poser groß: Lkw ließen die Straßendecke und damit die Fenster zittern, Viehtransporter führen bereits ab fünf Uhr in der Frühe durch die Heessener Straße.

Und an den ruhigeren Wochenenden: Raser und Poser. „Das sind so Angeberautos“, sagt ein Anwohner, „die fahren spät abends hin und her und treffen sich zwischendurch auf dem Parkplatz von Möbel Boss.“ Rennen hat er auch beobachtet – mal starten zwei Fahrzeuge, zuweilen auch nur eins. Und sie starten in zwei Richtungen: Richtung Dolberger Straße oder auf der Ahlener Straße Richtung Ahlen. Ob die Akteure etwas mit dem nächtlichen Treffpunkt an der Sachsenhalle zu tun haben? Der Anwohner weiß es nicht.

Eine andere Anwohnerin aus dem gleichen Haus beschreibt die Raser so: „Die fahren mit unheimlicher Geschwindigkeit die Heessener Straße entlang.“ Sie bringt die Raser in Verbindung mit einem Unfall, bei dem ein Fahrzeug gegen die Hauswand des Discounters Netto am Afyonring geprallt war. Sie ist sich sicher: „Das findet fast jedes Wochenende statt.“

Poser und Raser: Lärmbelästigung auf Heessener Straße

Ein Sprecher der Polizei bestätigt, dass der Verkehrsdienst auf der Heessener und Ahlener Straße „vereinzelt Poser festgestellt“ habe, aber als eine ,Szene’ wie am Santa-Monica-Platz würden wir das nicht bezeichnen.“ Poser – und eventuell Raser – tauchten an ganz unterschiedlichen Punkten im Hammer Stadtgebiet immer wieder mal auf. „Wir haben das im Blick und reagieren entsprechend“, so der Sprecher, „kommt es zu akuten Ruhestörungen, können wir nur an die Bürgerinnen und Bürger appellieren, dies zu melden und die Polizei zu rufen.“

Die Nachfrage bei der Stadt bleibt ohne Ergebnis. „Uns sind keinerlei Beschwerden oder Hinweise dazu bekannt“, teilt ein Sprecher der Stadt mit – und verweist auf die Polizei.

Die Anwohner haben derweil die Örtlichkeiten im Blick. Und im Ohr: „Jetzt an den Feiertagen wurde auch schon tagsüber mit überlautem Motor die Lärmbelästigung gewährleistet“, sagt eine Anwohnerin, „Polizeikontrollen wie in der Innenstadt konnten wir leider noch nicht feststellen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare