Corona trifft Busverkehr in Hamm: Neuer Fahrplan fertig

Das Coronavirus verändert den Fahrplan für die Linienbusse in Hamm.
+
Das Coronavirus verändert den Fahrplan für die Linienbusse in Hamm.

[Update 14.15 Uhr] Infolge der Coronavirus-Auswirkungen wird der Linienbusbetrieb in der Stadt Hamm ab dem kommenden Montag, 23. März 2020, spürbar zurückgefahren. Der neue Plan liegt jetzt vor.

Hamm - Die wichtigsten Details für die Umstellung des Busfahrplans in Hamm kurz und knapp: In der Nacht von Sonntag auf Montag soll ab 0 Uhr grundsätzlich bis auf weiteres der Sonntagsfahrplan gelten. Zusätzlich sind in den Morgenstunden zusätzliche Fahrten für die Berufstätigen geplant, und zwar im Stundentakt. Der Fahrplan gilt von montags bis samstags. Am Sonntag verkehren die Busse nach dem normalen Sonntagsfahrplan ohne Zusatzfahrten. Der Busverkehr wird grundsätzlich gegen 22 Uhr eingestellt. Auch der Nachtbusverkehr entfällt bis auf weiteres. Die Regen gelten auch für die von Breitenbach betriebenen Linien.

Der neue Fahrplan ist inzwischen im Internet einzusehen. KLICKEN SIE DAFÜR AUF DIESEN LINK!

Coronavirus in Hamm: Fahrertür tabu, Infos für Tickets

Die Stadtwerke wollen über diesen Schritt Mitarbeiter und Kunden besser schützen. Auch über Plakataushänge sollen die Fahrgäste informiert werden.

Seit wenigen Tagen dürfen Fahrgäste zudem nur noch die hinteren Türen der Busse benutzen. Damit soll die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung des Coronavirus beim Fahrscheinverkauf sowohl für Fahrer als auch für die Fahrgäste minimiert werden.

Fahrscheine müssen also schon vorher gekauft werden. Für eine Übersicht über die Verkaufsstellen klicken Sie bitte hier.

Coronavirus in Hamm - weitere Infos hier:

Alle aktuellen Infos zum Coronavirus in NRW und Hamm finden Sie hier in unserem Sonderressort. Was ist eigentlich in NRW inzwischen verboten, erlaubt oder beschränkt möglich? Wir haben hier eine große Übersicht zusammengestellt!

Corona - Das Leben in Hamm in Zeiten des Virus

Corona - Das Leben in Hamm in Zeiten des Virus

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare