Abriss: Wohnheim an Kleiner Alleestraße bald Geschichte

Die Abrissarbeiten des ehemaligen Eisenbahnerwohnheims laufen auf Hochtouren.
+
Die Abrissarbeiten des ehemaligen Eisenbahnerwohnheims laufen auf Hochtouren.

Der Abrisszyklus der von der Stadtentwicklungsgesellschaft erworbenen Gebäude geht weiter: Das ehemalige Eisenbahnerwohnheim an der Kleinen Alleestraße ist bereits entkernt.

Der Abbruch des ehemaligen Eisenbahnerwohnheims und der späteren Unterkunft für Asylbewerber an der Kleinen Alleestraße beginnt voraussichtlich heute, am Mittwoch.

Der Bagger steht schon bereit. Gestern leistete der Presslufthammer noch ganze Arbeit bei der Entkernung, doch laut Stadt steht diese kurz vor dem Abschluss. Ende 2017 wurde beschlossen, dass das Eisenbahnerwohnheim abgerissen werden soll.

Nach dem Abriss soll die rund 1900 Quadratmeter große Fläche für eine neue, gewerbliche Nutzung ausgeschrieben werden. Bereits Anfang des Monats begann die Entkernung des alten Gebäudes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare