Abi mit Schutzmaske - Stadt Hamm hält tausende bereit

Chinesische Schüler mit Atemschutz werden geprüft - sieht so auch in Hamm bald der Schulalltag aus?
+
Chinesische Schüler mit Atemschutz werden geprüft - sieht so auch in Hamm bald der Schulalltag aus?

Auch in Hamm fährt das Leben also wieder hoch. Langsam und in kleinen Schritten. Für die Abiturienten wird der Schulbetrieb in der kommenden Woche wieder losgehen. Ob das auch für andere Abschlussklassen gelten wird, blieb zunächst unklar.

Hamm - „Wir sind auf jeden Fall gut gerüstet“, sagte Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann im Anschluss an eine Pressekonferenz mit NRW-Ministerpräsident Armin Laschet. 100.000 Schutzmasken habe die Stadt derzeit im Bestand. Damit könnten nicht nur Pflegekräfte, sondern auch die Schüler ausgestattet werden. Wahrscheinlich laufe es darauf hinaus, dass jeder Schüler eine Maske von der Stadt erhalten werde und so im Unterricht Hygienevorgaben gut bewältigt werden könnten. Für aktuelle Informationen zum Thema Schule in NRW klicken Sie bitte hier.

Ob der Einzelhandel tatsächlich wie von Laschet angekündigt ab Montag in Hamm wieder öffnen wird, solle im Lauf des Donnerstag entscheiden werden. „Vielleicht werden wir auch zwei oder drei Tage länger zuwarten müssen“, sagte Hunsteger-Petermann. Er wollte zunächst die Kabinettssitzung in Düsseldorf abwarten. „In jedem Fall wird aber eine Menge Arbeit auf uns zukommen.“

Weitere Hamm-spezifische Infos zu diesen Themenbereichen erhalten Sie hier auf WA.de, sobald sie vorliegen.

Coronavirus in Hamm - weitere Infos:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare