Abholzen und pflanzen: Projekt Grünverbindung Weststadt läuft

Arbeiten im Friedrich-Ebert-Park: Hier werden Bäume gerodet und Totholz wird aufgenommen.
+
Arbeiten im Friedrich-Ebert-Park: Hier werden Bäume gerodet und Totholz wird aufgenommen.

Seit mehr als zwei Jahren wurde das Projekt Grünverbindung Weststadt geplant. Jetzt nimmt es konkrete und sichtbare Formen an - weil etliche Bäume dafür „geopfert“ werden.

Hamm-Westen – Mit schwerem Gerät werden derzeit im Friedrich-Ebert-Park sowie nördlich der Wilhelmstraße insgesamt 15 Bäume gerodet. Zudem werden Unterholz und Totholz in Teilbereichen entfernt. 41 Bäume werden im Rahmen der Maßnahme neu gepflanzt. Sind die Grünpflegearbeiten abgeschlossen, soll es in dem Bereich bald mit den Arbeiten losgehen.

Die Stadt rechnet mit rund einem Jahr Bauzeit für die gesamte Maßnahme im Hammer Westen. Das Projekt bezieht sich von der Dortmunder Straße bis zum Friedrich-Ebert-Park. In dem Park wird der Schwerpunkt auf der Entwicklung und Erweiterung der Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten liegen. Vorhandene Spielplätze wie an der Oberonstraße werden saniert und mit zeitgemäßen Geräten ausgestattet.

Auch im Osten der Stadt wurden in den vergangenen Tagen an mehreren Stellen große Baumflächen dem Erdboden gleich gemacht. Anwohner zeigten sich verärgert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare