1. wa.de
  2. Hamm

Direkter ICE von Hamm nach München

Erstellt:

Von: Jörn Funke

Kommentare

ICE 1680: Bahn fährt von München bis Norddeich Mole über Soest und Hamm
ICE1223/1224: Auf direktem Weg von Hamm nach München. © Daniel Schröder

Wer von Hamm mit dem Zug nach Süddeutschland wollte, musste in diesem Jahr Umwege fahren. Doch jetzt wird die ICE-Direktverbindung nach München wieder in Betrieb genommen.

Hamm – Die Deutsche Bahn reaktiviert mit dem Fahrplanwechsel am 11. Dezember die direkte ICE-Verbindung von Hamm nach München. Ein Zugpaar wird wieder täglich zwischen Hamm und der bayerischen Landeshauptstadt pendeln und dabei auch in Kassel-Wilhelmshöhe, Würzburg und Nürnberg halten.

Mit fünf Stunden liegt die Fahrzeit deutlich unter Umsteigeverbindungen über Köln. Der Zug war wegen Bauarbeiten bei Altenbeken im gesamten bisherigen Jahr ausgefallen.

Hier die Verbindungsdaten: ICE 1123: Hamm (Westf) Hbf 10.07 Uhr (Gleis 8), München Hbf 15.09 Uhr (Gleis 23); ICE 1224: München Hbf 10.51 Uhr (Gleis 23), Hamm (Westf) Hbf 15.51 Uhr (Gleis 5).

Weitere Veränderungen im NRW-Fernverkehr

Am 11. Dezember geht die neue Schnellfahrstrecke Wendlingen–Ulm in Betrieb. Die ICE-Linie Dortmund-Stuttgart wird dann nach München verlängert. Die zweistündliche ICE-Linie Basel-Köln wird über Münster nach Hamburg weitergeführt.

Zusätzliche ICE-Halte sind auf der Nord-Süd-Linie Hamburg-Köln-Basel/München auch in Bochum, Hagen, Solingen und Wuppertal vorgesehen.

Fernzüge fahren wieder über die Strecke Dortmund-Münster

Weil die Modernisierung des Dortmunder Hauptbahnhofs ein Stück vorangekommen ist, können Fernzüge wieder in vollem Umfang über die Strecke Dortmund-Münster fahren. Bisher waren IC- und ICE-Züge zum Teil über Gelsenkirchen und Recklinghausen umgeleitet worden. Von Dortmund geht es deshalb wieder stündlich nach Hamburg, von Münster aus gibt es dann eine Direktverbindung nach Basel.

Auch in den Tagesrandlagen bietet die Bahn Verbesserungen an: Minden, Herford und Bielefeld werden künftig auch am späten Abend von einem ICE aus Berlin in Richtung Köln bedient. Der direkte ICE aus Berlin nach Aachen fährt künftig wieder durchs Ruhrgebiet.

Mehr Fahrten an die Nordsee

Ab NRW gibt es mehr Direktverbindungen an an die Nordsee. Ab Köln fährt künftig ganzjährig täglich eine zweite Direktverbindung von und nach Westerland mit Halt in Münster. Zwischen Köln und Ostfriesland fährt sonntags in den Sommermonaten ein zusätzliches IC-Zugpaar nach Norddeich Mole, zum Fähranleger nach Norderney und Juist.

Keine Veränderungen im Regionalverkehr

Im Regionalverkehr bleibt es nach Angabe des Nahverkehrs Westfalen-Lippe (NWL) bei der Umleitung des Rhein-Hellweg-Express (RE11) zwischen Hamm und Bochum. Der Zug fährt wie bisher nicht über Dortmund, sondern über Unna und Hörde. Die Rückkehr auf die gewohnte Strecke ist für den Frühsommer angepeilt, wenn die Arbeiten am Dortmunder Hauptbahnhof beendet sein sollen.

Auch interessant

Kommentare