AOK-Firmenlauf

Kaltstarter: Einhaus-Chef ist stolz auf sein Team

+
Die Startnummern haben die Kaltstarter schon. Jetzt gab’s auch noch eine ordentliche Portion Lob vom Chef.

Der AOK-Firmenlauf rückt in greifbare Nähe. Nächste Woche wird es für unser Team Kaltstart ernst. Dann wollen sie gemeinsam die 5,5 Kilometer schaffen. Wir haben unsere Läufer auf der Arbeit besucht.

Hamm – Die Neun sitzen in einem kleinen Konferenzraum zusammen. In der Mitte des großen weißen Tisches stehen Schalen mit verschiedenen Obstsorten, Wasser und auch ein paar Süßigkeiten. An der Wand hinter ihnen leuchtet das Kaltstart-Symbol.

Hier im Erdgeschoss des Einhaus-Gebäudes in Bockum-Hövel treffen sich die Kaltstarter einmal in der Woche mit Chef Wilhelm Einhaus. „Ich möchte immer auf dem neusten Stand bleiben“, erklärt dieser.

KALTSTART auf der Zielgeraden am Kanal

Heute stehen vor allem zwei Punkte auf der Tagesordnung. „Laufen wir zusammen oder teilen wir uns auf?“ fragt Teamchef Joachim Walter. Nach kurzer Diskussion ist man sich einig. „Wir sind ein Team und wenn wir als allerletzte einlaufen. Hauptsache, wir haben Spaß“, sagt Lars Vatheuer und erntet zustimmendes Nicken.

Hier geht's zur Kaltstart-Aktionsseite

„Was ist mit einem Schlachtruf? Wir brauchen einen Schlachtruf!“ geht es weiter. Auch dieser ist – Dank der Erfahrungen aus dem Motivationscoaching beim ASV Hamm – schnell gefunden. „Kaltstart. 1, 2, 3, Go!“, wird es dann am 5. September heißen, wenn das Team sich an die 5,5 Kilometer wagt.

Motivationstraining für Team Kaltstart bei den ASV-Handballern

Der Einhauschef ist stolz auf die Fortschritte seiner Mitarbeiter. „Ich hätte nie damit gerechnet, dass wir überhaupt ausgewählt werden. Und jetzt sind wir schon bei über 3000 Trainingskilometern. Vielleicht knacken wir ja sogar die 10 000 Euro Spendengeld“, sagt Einhaus.

Kaltstart: Valentin Keppner wird auf Herz und Lunge geprüft

Für jeden gelaufenen Trainingskilometer spendet der Firmenchef 2 Euro an den Kinder- und Jugendhospizdienst Hamm. Die Spende war eine Idee seiner Frau. „Als sie von der Aktion erfuhr, sagte sie, warum unterstützt du das Team nicht so und tust noch etwas für den guten Zweck“, erklärt er.

Die Fortschritte des Teams verfolgt jedoch nicht nur der Chef, auch die anderen Mitarbeiter sind Dank eines großen Aufstellers im Foyer immer auf dem neusten Stand. „Die Kollegen sind wirklich interessiert. Wir konnten dadurch auch etliche motivieren, sich für den Firmenlauf anzumelden“, berichtet Einhaus.

Abkühlung bei 30 Grad: Team Kaltstart trainiert am Haarener See

Insgesamt 31 Läufer werden am 5. September von der Einhaus-Gruppe antreten. Der Firmenchef selbst wird zwar nicht dabei sein –„ich bin einfach zu alt und nicht fit genug“, sagt er lachend – er unterstützt seine Läufer aber, wo er kann. „Nehmt euch alle noch ein bisschen Obst mit“, sagt er deshalb am Ende des kurzen Team-Meetings. Frisch gestärkt ging es dann wieder an die Arbeit und später, wie jede Woche, zum Training ins Aktivita.

Trainingsauftakt für das Team Kaltstart

Das Team Kaltstart bei der Lippewelle

Gewinnspiel

Gewinnen Sie eine Fitness-Mitgliedschaft für drei Monate mit Fitnesscheck & Getränke-Flatrate bei Aktivita Laufzeit: 1. Juli bis 15. Oktober, 12 Uhr Teilnahme über die Gewinnhotline: Wählen Sie die Nummer 01378-407741 (50 Cent/Anruf aus dem deutschen Festnetz. Abweichende Preise aus dem Mobilfunknetz möglich) und hinterlassen Sie das Stichwort FITNESS, Name, Adresse, Telefonnummer auf dem Band.

Teilnahme via SMS: Schreiben Sie eine SMS an 32223 (50 Cent/SMS) mit folgenden Angaben: WA FITNESS, Name, Adresse, Telefonnummer. Teilnehmer erklären sich einverstanden, dass ihr Name im Fall eines Gewinns gegebenenfalls in der Zeitung veröffentlicht wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare