6 000 Besucher bei Messe Boot und Caravan in Hamm

+
Wohnmobile gab es in den Zentralhallen Hamm zu sehen.

HAMM ▪ Der Sommer rückt immer näher und somit auch die Garten- und Urlaubszeit. Bei der fünften „Boot und Caravan-Messe“ in den Zentralhallen konnten sich die 6 000 Besucher am Wochenende schon für die kommende Urlaubssaison informieren. Hauptsächlich gab es natürlich Boote und Wohnmobile zu sehen. Da wurden Fragen gestellt, auf Boote geklettert und neue Rafinessen an den großen Reisemobilen entdeckt.

„Für jeden ist hier etwas dabei, sowohl für das kleine als auch für das große Budget,“ so Organisator Egon Walla, der die Messe als eine Freizeitmesse betitelt. So wurde nicht nur die Sparte der großen Gefährte abgedeckt, es wurden unter anderem auch Gartenmöbel und Zubehör für den nächsten Campingausflug angeboten.

Mehr Bilder von der Messe

Boot und Caravan Messe in den Zentralhallen Hamm

Boot und Caravan Messe in den Zentralhallen Hamm

„Wir haben besonders den Urlaubs- und Freizeitbereich vergrößert und auch zum Touristikbereich sind einige Stände hinzugekommen“, erklärte Walla. Ob eine Segwaytour in Ahlen, eine Wellnessreise oder Radwandertouren – die Aussteller im Foyer der Zentralhallen boten für jeden Besucher eine individuelle Reise an, und wenn sich an Reisen doch nichts finden ließ, konnten sie sich in der großen Halle über Wohnmobile informieren und ihre eigene Tour planen.

„Camping hoch 3“ heißt das Buch von Gabriele Färber, das sie auf der Messe vorstellte. Außerdem war eine Malerin aus Dortmund vertreten und die Besucher konnten an dem Ton-Diavortrag in Überblendtechnik „Von Peking nach Shanghai“ teilnehmen und sich so zu ihrem nächsten Urlaub inspirieren lassen.

Im nächsten Jahr soll die Messe noch um eine Halle vergrößert werden. „Wir haben so viele Anfragen, es passt kein weiteres Fahrzeug in die Halle und im nächsten Jahr wird dann alles noch größer“, so Walla. ▪ tis

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare