48-jährige Juristin leitet jetzt den Hammer Knast

+
Elisabeth Nubbemeyer hat jetzt die Schlüsselgewalt in der Justizvollzugsanstalt (JVA) Hamm. ▪

HAMM ▪ Elisabeth Nubbemeyer ist neue Leiterin der Justizvollzugsanstalt (JVA) Hamm. Die 48-jährige Juristin folgt Volker Wingerter, der – nach dem plötzlichen Tod von Rainer Wegener im November 2009 – bereits im Juni vergangenen Jahres zur JVA Kleve gewechselt ist. Eine weibliche Anstaltsleiterin sei zwar für Hamm neu, aber in NRW keineswegs ungewöhnlich, befindet die neue Chefin im Gespräch mit unserer Zeitung. Sie ist – wegen ihrer Rolle in der Familie – nur an vier Werktagen der Woche im Dienst.

Es sei ihr wichtig, die Menschen zu erreichen, deshalb wolle sie (auch unbequeme) „Entscheidungen plausibel und transparent erklären, damit sie akzeptiert und umgesetzt werden“. Mit dieser Strategie habe sie gute Erfahrungen gemacht, erläutert die verheiratete Mutter von zwei Kindern. Als JVA-Leiterin könne sie Schwerpunkte setzen, die Mitarbeiterführung steuern, sieht sie Gestaltungsmöglichkeiten.

Sie weiß allerdings auch nicht, wie lange der Hammer Knast selbstständig bleiben wird. Kooperationen gibt es bereits mit den Einrichtungen in Werl und Fröndenberg. ▪ vor

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare