So viele Besucher kamen in den Maxipark

Doch mehr als erwartet: 35.000 Menschen kommen zum Herbstleuchten

Der Glaselefant erstrahlt in bunten Farben.
+
Der Glaselefant erstrahlt in bunten Farben.

Hamm – Etwa 35 000 Menschen haben das Herbstleuchten im Maxipark besucht, etwas mehr als halb so viele wie vor einem Jahr. Jörg Rogalla, Geschäftsführer des Maxiparks, ist damit ausgesprochen zufrieden. Schließlich stand auf der Kippe, ob das Herbstleuchten überhaupt stattfinden würde.

„Ich fand es in diesem Jahr besonders, dass es noch etwas bunter war als sonst“, erzählt Rogalla. Der Lichtkünstler Wolfgang Flammersfeld hatte Lichter in vielen Farben gewählt, um den Park zu beleuchten.

„Wir wollten den Leuten in dieser dunklen Zeit etwas Buntes entgegenhalten“, sagt Rogalla. Das Herbstleuchten habe den Besuchern Normalität vermittelt. Sie hätten sich gut an die Regeln gehalten. Maskenverstöße habe es ebenso selten gegeben wie Gedränge: Es waren nie mehr als 1800 Menschen auf einmal im Park, 2000 waren erlaubt.

Der Maxipark bleibt heute weiterhin geöffnet. Besucher müssen weiterhin Masken tragen und Abstände einhalten. Zudem ist ab sofort die beleuchtete Nachjogging-Strecke geöffnet.

Auch sonst lassen sich viele Menschen etwas einfallen, um in dunkler Zeit für Licht zu sorgen: etwa die Laternen an den Fenstern anstelle der Martinszüge.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare