Fälle und Ursachen

Statistik des Todes: So viele Hammer sind 2019 gestorben

Beerdigungen und Gedenkfeiern konnten 2019 noch „normal“ stattfinden.
+
Eine Statistik gibt Auskunft über Todesfälle in Hamm 2019.

Das Coronavirus ist im Moment in aller Munde - zumindest und zum Glück sprichwörtlich. Es taucht in zahlreichen Statistken auf, natürlich leider auch bei den Todeszahlen. Im Jahr 2019 spielte es diesbezüglich in Hamm noch keine Rolle. Was im vergangenen Jahr die Haupttodesursache war und wie viele Hammer insgesamt gestorben sind, zeigt eine nun veröffentlichte Statistik.

Hamm – 2 175 Menschen aus Hamm sind im vergangenen Jahr gestorben. Das sind 56 mehr als im Jahr 2018 und 14 mehr als 2014. Haupttodesursachen im Jahr 2019 waren Krankheiten des Kreislaufsystems. 643 dieser Fälle wurden gezählt, sie machen 29,6 Prozent aller Todesfälle in Hamm aus.

Krebs ist Todesursache Nummer zwei. 568 bösartige Neubildungen wurden gezählt (26,1 Prozent der Todesfälle). 177 Krankheiten des Atmungssystems (8,1 Prozent) und 94 Krankheiten des Verdauungssystems waren weitere relativ häufige Todesursachen (4,3 Prozent).

Diese Zahlen nennt Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare