Neue Kollegen begrüßt

14 neue Polizisten sollen für mehr Sicherheit in Hamm sorgen

14 neue Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte begrüßte Polizeipräsident Erich Sievert am Dienstag, 1. September, im Innenhof des Polizeipräsidiums Hamm.
+
Die neuen Polizistinnen und Polizisten präsentieren sich am Dienstag für ein Gruppenfoto.

Verstärkung für die Hammer Polizei: Ab sofort sind 14 neue Kolleginnen und Kollegen auf den Straßen der Stadt im Einsatz.

Hamm - 14 neue Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte begrüßte Polizeipräsident Erich Sievert am Dienstag im Innenhof des Polizeipräsidiums Hamm. „Wir freuen uns über die neuen Kolleginnen und Kollegen. Sie werden unser Team Polizei Hamm verstärken und mit uns gemeinsam für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger in Hamm sorgen“, so Polizeipräsident Erich Sievert in seiner Begrüßungsrede im Innenhof des Polizeipräsidiums Hamm.

Sieben von ihnen kommen frisch aus dem Studium, sieben weitere sammelten bereits Diensterfahrung in anderen Behörden und haben sich nach Hamm versetzen lassen. Die neuen Polizistinnen und Polizisten werden fast ausschließlich in den beiden Wachen Mitte und Bockum-Hövel eingesetzt.

Polizeipräsident wirbt für noch mehr Nachwuchs

In diesem Zusammenhang weist Polizeipräsident Sievert auch ausdrücklich auf die Möglichkeit hin, sich bei der Polizei zu bewerben: „Wir bieten einen sicheren und interessanten Arbeitsplatz - vielleicht können wir auch Sie dann in Zukunft bei uns in Hamm begrüßen“.

Informationen hierzu finden Sie auf www.genau-mein-fall.de und bei den Einstellungsberatern der Polizei Hamm unter der Rufnummer 02381/916-1200 oder -1216 sowie unter personalwerbung.hamm@polizei.nrw.de. - WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare