10, 11 und 13 Jahre! Randalierer im CreativRevier noch Kinder

Hamm PeHe Zerstörung im CreativRevier Heinrich Robert Pförtnerhaus Tür , Schranke
+
Auch mehrere Scheiben hatten die Eindringlinge im Creativrevier Heinrich Robert zerstört.

Was am 3. Mai auf dem ehemaligen Heinrich-Robert-Gelände (jetzt dem CreativRevier) passierte, wird für die jugendlichen Täter definitiv ein Nachspiel haben.

Pelkum/Herringen – Die Polizei hat – bis auf einen – alle Täter ermittelt. Dabei unterscheidet die Polizei allerdings zwischen zwei unterschiedlichen Gruppen beziehungsweise Delikten. Diese Vermutung wurde einige Tage nach den Vorfällen im Zuge bei den Ermittlungen geäußert.

Für die Zerstörungen ist vermutlich eine Gruppe junger Jugendlicher – die Polizei bezeichnet sie sogar als Kinder – im Alter von 10, 11 und 13 Jahren verantwortlich. Ein weiteres Kind ist noch unbekannt. Ihnen wird Sachbeschädigung vorgeworfen.

Unter anderem wurden mehrere Scheiben am Pförtnerhäuschen, an einer Werkstatt und im Bereich der Kaue eingeschlagen.

Randale im CreativRevier: Zweite Tätergruppe älter

Etwas anders verhält es sich mit der zweiten Gruppe. Tatverdächtig sind hier vier männliche Jugendliche im Alter zwischen 15 und 17 Jahren, die zum Tatzeitpunkt mit ihren Motorrollern unterwegs waren und das Privatgelände des CreativReviers befuhren. Sie wurden auch von den privat aufgestellten Überwachungskameras gefilmt. Ihnen wird Hausfriedensbruch vorgeworfen.

Welches Strafmaß die Kinder und Jugendlichen erwartet, darüber wollte die Polizei nicht spekulieren. Das sei letztlich Sache der Gerichte. Dem Vernehmen nach hängt das Strafmaß aber sehr davon ab, ob die jungen Täter im Vorfeld bereits auffällig geworden sind oder ob es „Ersttäter“ sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare