Drei Verletzte in Karlsruhe

Zündelndes Kind richtet 250.000 Euro Schaden an 

Karlsruhe - Ein zündelndes Kind hat in Karlsruhe ein Feuer mit drei Verletzten ausgelöst und verheerenden Schaden angerichtet.

Nach ersten Ermittlungen hatte es den Brand am Sonntag mit einem Feuerzeug entfacht, wie die Polizei mitteilte. Nachbarn und Bewohner hatten das Feuer gemeldet. Den Angaben zufolge erlitten zwei Erwachsene und ein Kind eine Rauchgasvergiftung. Ob es sich dabei um das zündelnde Kind handelte, konnte ein Sprecher zunächst nicht sagen. 

Vier Bewohner brachten sich selbst in Sicherheit, zwei weitere wurden von der Feuerwehr von einem Vordach gerettet. Es entstand ein Schaden von 250.000 Euro. Das Haus war unbewohnbar.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare