In Essen

Zollfahnder beschlagnahmen zehn Millionen illegale Zigaretten

Ein Schlag gegen den Schmuggel illegaler Zigaretten gelang deutschen und niederländischen Zollfahndern. Sie beschlagnahmten eine riesige Menge des Schmuggelguts.

Essen - Rund zehn Millionen illegale Zigaretten haben Essener Zollfahnder im Zusammenarbeit mit ihren niederländischen Kollegen beschlagnahmt. Die Glimmstängel befanden sich in einem im niederländischen Rotterdam entladenen Container, wie das Essener Zollfahndungsamt am Freitag mitteilte. Sie waren demnach auf 42 Paletten verteilt. Die Zollbeamten schlugen zu, als zwei Tatverdächtige 20 der Paletten per Lastwagen aus den Niederlanden Richtung Osten abtransportierten.

Das Fahrzeug mit knapp 5,2 Millionen unversteuerter Zigaretten wurde auf einem Parkplatz bei Magdeburg gestoppt. Die in Rotterdam verbliebenen 22 Paletten mit 4,9 Millionen Zigaretten wurden von niederländischen Zollfahndern beschlagnahmt. Unklar blieb zunächst die genaue Herkunft der Zigaretten - und ob sie für den deutschen oder den europäischen Schwarzmarkt bestimmt waren.

afp

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare