Unter den Toten auch Kinder

16 Tote bei Einsturz auf Mülldeponie in Sri Lanka

+
In der Vergangenheit war bereits vor einer Gefahr für Anwohner durch die Müllhalde gewarnt worden. Foto: Eranga Jayawardena

Colombo (dpa) - Beim Einsturz einer Mülldeponie sind in Sri Lanka mindestens 16 Menschen getötet worden. Unter den Toten waren nach Angaben der Polizei auch vier Kinder. Ein riesiger Müllberg auf der Müllhalde in Meethotamulla, einem Vorort der Hauptstadt Colombo, war am Freitag eingestürzt.

Dabei wurden auch 34 Menschen verletzt und etwa 50 Häuser zerstört. In lokalen Medien war von bis zu Hundert zerstörten Gebäuden die Rede. Polizei und die Armee setzten die Suche nach Vermissten am Samstag fort. Wie viele Menschen noch vermisst wurden, war einem Militärsprecher zufolge unklar. In der Vergangenheit war bereits vor einer Gefahr für Anwohner durch die Müllhalde gewarnt worden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare