1. wa.de
  2. Deutschland & Welt

Winter-Einbruch? Wetter-Prognose lässt auf Schnee in Deutschland hoffen

Erstellt:

Von: Sven Schneider

Kommentare

Wie wird in Deutschland das Wetter von November bis Dezember 2022? Können wir auf Schnee an Weihnachten hoffen? Eine Prognose zeigt ein deutliches Bild.

Hamm - Wer den Sonntag beispielweise in Nordrhein-Westfalen an der frischen Luft verbracht hat, der wird sich wohl über die herbstlichen Temperaturen gewundert haben. Auch Mitte November war es möglich, den Tag mit einem dünnen Pullover in der Sonne zu verbringen. Doch damit ist nun offenbar Schluss. Der Winter kommt nach Deutschland - und könnte für einige Bundesländer Schnee mitbringen.

Winter-Einbruch in Deutschland? Wetter-Prognose schürt Hoffnung auf Schnee

Schon am kommenden Wochenende, 18. bis 20. November, wird es kalt im Süden, Osten und Norden Deutschlands. Laut Wetter-Prognose zieht auf der Linie von Rostock bis München eine Niederschlagsfront heran. Dabei zieht ein Wind aus Osten herauf, der die Temperaturen rasch abkühlen lässt auf knapp über der 0-Grad-Marke. Dabei sind Graupel- und gar Schneeschauer möglich. Während sich Menschen in der Osthälfte Deutschlands warm anziehen müssen, genießt der Westen noch zweistellige Temperaturen.

Doch wirklich winterlich wird es zunächst nicht in Deutschland. Schon zum Monatswechsel sollen die Temperaturen laut Prognose von wetter.de wieder ansteigen. Dann werden rund 10 Grad zur Normalität, das Wetter pendelt sich ein in Deutschland. Zerstört das die Träume von weißen Weihnachten und dem Spielen im Schnee?

Winter in Deutschland? Temperaturen fallen in den kommenden Wochen mehrmals

Nicht unbedingt: Denn in der Woche vor Weihnachten soll es trockener, kälter und winterlicher werden. Für den Norden ist nach dem 3. Advent sogar Dauerfrost angesagt. Ähnliches gilt für den Osten, der sich ebenfalls auf kalte Temperaturen einstellen sollte. Der Westen, im Oktober oft von Sturm und Starkregen geplagt, hingegen muss sich offenbar auf einen regnerischen Dezember einstellen. Auch hier soll es erst unmittelbar vor Weihnachten winterlich werden. Schnee wird allerdings lediglich in den höheren erwartet.

Im Süden Deutschlands dürfen sich Menschen, wenn sie denn Freunde von Schnee sind, ab dem 2. Advent auf den ersten Winter-Einbruch freuen. Dabei liegen die Höchstwerte um den Gefrierpunkt, in der Nacht fallen die Temperaturen gar auf unter minus 15 Grad ab. Zwar ziehen die Temperaturen anschließend wieder an, rund um Weihnachten ist aber mit Schnee zu rechnen.

Auch interessant

Kommentare