Dumm gelaufen

Verheirateter Mann trifft andere Frau - plötzlich geht alles schief

+
Ein 52-Jähriger wird zu Hause nun viel zu besprechen haben.

Ein Mann nimmt sich das Auto seiner Frau, um eine andere Frau zu besuchen - das nimmt ein böses Ende.

Wiesbaden - Ein 52-Jähriger leiht sich das Auto seiner Ehefrau aus, um eine andere Dame zu treffen. Als der Mann aber in einen Verkehrsunfall verwickelt wird, nimmt der Ausflug in vielerlei Hinsicht ein ungutes Ende. Über den Vorfall berichtet extratipp.com*.

Wiesbaden: 52-Jähriger nimmt sich Auto seiner Ehefrau - plötzlich kracht es

Aber der Reihe nach: Gegen kurz nach 8 Uhr am vergangenen Samstag (5. Januar) war ein 25-Jähriger in seinem BMW auf der A3 in Richtung Köln unterwegs. Auf der Höhe der Rastanlage Medenbach wechselte er den Fahrstreifen und übersah einen Ford - darin saß der 52-jährige verheiratete Mann. Der BMW krachte auf das Heck des Fords - durch den Aufprall wurde der Ford-Fahrer nach rechts in einen Kleinlaster geschleudert. Auch der Kleinlaster, in dem ein 56-Jähriger saß, geriet ins Schleudern und landete in der Mittelschutzplanke. Das teilt die Polizei in Wiesbaden am Sonntag in einer Pressemitteilung mit.

Wiesbaden: Verheirateter Mann will kurz aufs Klo - doch er kommt nicht mehr zur Unfallstelle

Als die Polizei an der Unfallstelle bei Wiesbaden (Wiesbaden: Frau beobachtet Mann am Fenster - dann hört sie plötzlich Schüsse) ankam, gab der 52-Jährige an, er müsse kurz auf die Toilette. Er entfernte sich von seinem zerstörtem Auto - kam jedoch nicht wieder zurück. Die Beamtem begannen schließlich mit der Suche nach dem Mann und wurden schnell fündig: Er saß in einer Gaststätte der Rastanlage und las in einer Zeitung. Der Grund für seine Flucht: Er besaß überhaupt keinen Führerschein. Das Auto habe er sich von seiner Frau genommen, um seine"neue Liebe" zu besuchen. Für den verheirateten Mann ging der Ausflug zu der anderen Frau also mächtig in die Hose - seiner Ehefrau wird er nun vermutlich einiges zu erklären haben.

Großes Glück dennoch für alle Beteiligten: Niemand wurde durch den heftigen Unfall verletzt. Die Retter aus Wiesbaden hatten einiges an Arbeit vor sich, da ein Teilstück der Autobahn von den kaputten Autos und Trümmerteilen versehrt war und eine Stunde lang voll gesperrt werden musste. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 26.000 Euro. 

Natascha Berger

* extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare