Mild aber grau

Das Wetter am Wochenende: Neblig und trüb

+
Ideales Wetter um noch schnell die Vorräte für den Winter aufzustocken. Zumindest für Eichhörnchen.

Offenbach - Die schlechte Nachricht zuerst: Am Wochenende wird es wohl nicht besonders viele Sonnenstunden geben. Die Gute: Der befürchtete Kälteeinbruch bleibt aus.

Ungemütlich-graues Novemberwetter bestimmt das Wochenendwetter in Deutschland, und nach wie vor ist kein Kälteeinbruch in Sicht. Die Temperaturen bleiben tagsüber durchweg deutlich im Plus, nur nachts kann es lokal leichten Frost geben, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Freitag berichtete. Überall muss mit Nebel gerechnet werden, mancherorts den ganzen Tag. Dort, wo die Sonne sich durch die graue Suppe kämpft - das kann bis zum Mittag dauern -, gibt es einen Mix aus Sonnenschein und Wolken. Am Alpenrand scheint die Sonne am Sonntag bei Föhn bis zum Abend.

Am Samstag und Sonntag sollen die Temperaturen 8 bis 13 Grad erreichen, auf den Bergen ist es ein wenig kühler. In der nächsten Woche geht es ähnlich weiter: „Eine Umstellung auf windiges und kühles Spätherbstwetter ist bisher nicht in Sicht“, sagte DWD-Meteorologin Magdalena Bertelmann.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare