Wetter in Deutschland

Kaltfront trifft Deutschland: DWD kündigt Schnee und Frost an

Deutschland trifft eine Kaltfront – die sorgt nicht nur für herbstliches Wetter, sondern sogar für Schnee. Ein Experte spricht von „20 Zentimeter Neuschnee“.

Kaum zu glauben: Eben durften wir noch einen warmen Spätsommer genießen und schon trifft auf Deutschland die erste Kaltfront und sorgt in manchen Regionen bereits für den ersten Schnee. Laut Experten dann auch noch für verhältnismäßig richtig viel – und dass obwohl kürzlich erst Herbstanfang war. Zudem fallen Ende der Woche nachts die Temperaturen mancherorts weit unter den Gefrierpunkt, auf bis zu minus fünf Grad.

echo24.de* verrät: In dieser Region erwartet ein Experte am Mittwoch bis zu „20 Zentimeter Neuschnee“.
Der plötzliche Schneefall ist dabei gar nicht so ungefährlich und kann für Autofahrer mit Sommerreifen oder Wanderer schnell gefährlich werden. Es empfiehlt sich also, vor dem nächsten Ausflug die Wetterlage ausgiebig zu checken. *echo24.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Darek Delmanowicz/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare