Warnung des DWD

Heftiger Wetter-Wechsel - jetzt droht uns sogar wieder Schnee

+
Ein Kälteeinbruch sorgt ab dem Wochenende für Schneeschauer und frostige Temperaturen. 

Die frühlingshaften Temperaturen der letzten Tage bescherten einen Traumstart in den Mai, nun könnte der ganz große Kälteeinbruch kommen. Es droht sogar Schnee.

Die Temperaturen der letzten Tage erinnerten fast ein wenig an Sommer. An vielen Orten bundesweit konnten die warmen Klamotten guten Gewissens im Schrank gelassen werden, die Sonnencreme dagegen wurde vielerorts schon wieder ausgepackt. 

Doch damit könnte schon bald Schluss sein, zumindest für kurze Zeit. Wie der deutsche Wetterdienst (dwd) nun nämlich erklärt, sorgt ein Kaltlufteinbruch in der ersten Maiwoche für frostige Temperaturen. In manchen Regionen muss dann sogar mit Schnee gerechnet werden. 

Wetter in Deutschland: So frostig wird das kommende Wochenende 

Der Kälteeinbruch macht sich bereits an diesem Wochenende bemerkbar. Deutschlandweit muss dann sogar mit Schneeregen und Graupelschauern gerechnet werden, erklärt der dwd. Mit den frühlingshaften Temperaturen ist es dann erst einmal vorbei. 

Teils einstellige Temperaturen und ein eisiger Wind sorgen dann für Winter-Alarm, in den Mittelgebirgen und am Alpenrand fällt vermutlich sogar Schnee und Frost. Lesen Sie alle aktuellen Informationen zum Wetter in Bayern bei merkur.de*.

Video: Winter im Mai - Oberbayern friert

Traumwetter bei Maifeiern - doch ein trauriger Zwischenfall

Das frühlingshafte Wetter lockte am ersten Mai viele Menschen vor die Tür. Bei einer Maibaum-Feier verunglückten viele junge Teilnehmer. Zwei von ihnen wurden schwer verletzt, wie merkur.de* berichtet. 

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare