Wetter aktuell

Tiefdruckeinfluss erhöht Risiko für Gewitter und Sturm

Ein Spaziergänger geht beistarkem Regen über einen Feldweg mit seinem Schirm
+
Steife Brise: Das Wetter in Deutschland hält Sturmböen mit teils hohen Windgeschwindigkeiten bereit.

Das Wetter in Deutschland wird noch immer von einem Tief beeinflusst. Das System sorgt weiterhin für ein hohes Risiko für Gewitter, Starkregen und Sturm.

Stuttgart - Wer aktuell aus dem Fenster schaut, fühlt sich eher an einen ungemütlichen November als an Hochsommer erinnert. Das Wetter in Deutschland hat aktuell nur wenig Sonnenschein im Angebot, stattdessen ist der Himmel von dichten Wolken bedeckt. Wer auf eine schnelle Wende hofft, wird wohl enttäuscht. Auch in den kommenden Tagen soll es so weitergehen. Wie BW24* berichtet, bleibt das Risiko für Sturm und Gewitter durch ein hartnäckiges Tief hoch.
BW24* berichtet auch darüber, dass es lokal sogar zu Hagel mit bis zu zwei Zentimeter großen Körnern kommt.
*BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare