Westerwelle will Libyen mit eingefrorenen Geldern helfen

+
Westerwelle will Libyen mit eingefrorenen Geldern helfen.

Luxemburg - Angesichts der vom libyschen Übergangsrat eingeforderten finanziellen Unterstützung erwägt die Bundesregierung, eingefrorene Gelder des Gaddafi-Regimes zur Verfügung zu stellen.

Außenminister Guido Westerwelle (FDP) sagte vor einem Treffen der EU-Außenminister am Montag in Luxemburg, der Ruf nach Hilfe sei berechtigt, weil der nationale Übergangsrat sich eindeutig zur Demokratie bekannt habe und erklärt habe, alle Volksstämme Libyens vertreten zu wollen. Westerwelle sagte, die im Rahmen der Sanktionen gegen Machthaber Muammar al Gaddafi eingefrorenen Milliardenbeträge gehörten nicht den europäischen Staaten, sondern den Menschen in Libyen. Daher sollte die EU dafür sorgen, dass diese für humanitäre Hilfe und praktische Unterstützung beim Wiederaufbau in Libyen Verwendung finden, sagte der Minister.

dapd

Blutige Proteste in Libyen

Blutige Proteste in Libyen

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare