In einem tschechischen Zoo

Wellness im Elefantenhaus: Darum gibt es Pediküre für Dickhäuter

+
Die einen stutzen ihren Bart, andere ihre Hornhaut: In Tierparks müssen sich Elefanten regelmäßig einer Pediküre unterziehen. 

Auch Elefanten brauchen Schönheitspflege: Im tschechischen Safarizoo Dvur Kralove kamen die Dickhäuter am Dienstag in den Genuss der Fußpflege.

Dvur Kralove - Mit einem elektrischen Schleifer und überdimensionierten Feilen stutzten Tierpfleger die zentimeterdicke Hornhaut unter den Sohlen zurecht. Dabei ist es keine einfache Aufgabe, den tonnenschweren Tieren alle drei Monate derart auf den Leib zu rücken. 

Die Fußpflege für Elefanten ist nicht ungewöhnlich

Elefanten in Tierparks brauchen regelmäßig eine Pediküre, weil sie nicht so lange Strecken laufen wie in freier Wildbahn. In Dvur Kralove nad Labem (Königinhof an der Elbe) verfügen die größten Landsäugetiere der Erde seit November 2005 über einen neuen Pavillon.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.