Kuriose Geschichte aus Schleswig

Weil er sein Zeugnis nicht seinen Eltern zeigen wollte: Junge flüchtet mit Zug ins Ausland 

+
Wegen seiner vermeintlich schlechten Schulnoten wollte ein kleiner Junge aus Schleswig das Land verlassen.

Wegen seiner vermeintlich schlechten Schulnoten wollte ein kleiner Junge aus Schleswig das Land verlassen.

Schleswig/Basel - Der 10-Jährige habe sich nicht getraut, das Zeugnis seinen Eltern zu zeigen, teilte die Polizei in Flensburg am Samstag mit. Stattdessen reiste der Schüler am Freitagabend alleine mit dem Zug nach Hamburg und von dort weiter nach Basel. Ein Schaffner bemerkte den Jungen und alarmierte die Bundespolizei in Lörrach, wo der 10-Jährige nun auf seinen Vater wartet. So schlecht seien die Noten gar nicht gewesen, lediglich eine Drei habe auf dem Zeugnis gestanden, teilte die Bundespolizei mit.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare