Verdächtiges Paket

Weihnachtsmarkt am Frankfurter Römer geräumt

Am Donnerstag musste der Weihnachtsmarkt am Frankfurter Römer geräumt werden. Der Grund: ein Paket mit verdächtigem Inhalt wurde gefunden. 

Frankfurt - Die Polizei hat den Weihnachtsmarkt am Frankfurter Römer geräumt. Der Grund war laut Polizei ein Paket mit unbekanntem Inhalt.

Nach einer Stunde Entwarnung: Bei dem Paket auf dem Weihnachtsmarkt handelte es sich um eine Gabe für die Obdachlosen in Frankfurt, teilte die Polizei via Twitter mit.

Das Paket hatte auf dem Weihnachtsmarkt für Aufregung gesorgt. Der Berich um den Römer wurde aus Sicherheitsgründen evakuiert. Laut Bild wurde das Paket gesprengt. 

Anfang Dezember wurde auf dem Potsdamer Weihnachtsmarkt ein Bombenalarm ausgelöst. Bei dem abgegebenen Packet handelt es sich um einen Erpressungsversuch gegen die DHL.

Nach dem Bombenfund von Potsdam haben viele Menschen ein mulmiges Gefühl, wenn der Paketbote an der Tür klingelt. Was raten die Polizei und das Unternehmen? Was Kunden jetzt wissen müssen, lesen Sie hier: So erkennen Sie ein verdächtiges Paket.

ml

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare