In Washington

Frau bringt Baby in U-Bahnstation zur Welt

+
Eine Frau geht an einer ausfahrenden U-Bahn in der Washingtoner Innenstadt vorbei

Washington - Nomen est omen: Eine 23 Jahre alte Frau hat ausgerechnet in der U-Bahnstation namens "L'enfant" ("Das Kind") in Washington ein Baby zur Welt gebracht.

Der klieine Junge und die Mutter seien wohlauf und ins Krankenhaus gebracht worden, schrieb die für die U-Bahn zuständige Polizei bei Twitter. Gebühren für die Nutzung des U-Bahnsystems kämen keine auf das Baby zu: „Kinder unter vier Jahren fahren kostenlos.“

Die genauen Umstände der Geburt auf dem Bahnsteig blieben zunächst unklar. Die U-Bahnstation ist nach dem französischen Stadtplaner Pierre L'Enfant benannt - „L'enfant“ heißt wörtlich übersetzt „das Kind“.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare