Hitzewelle

In den Wäldern des Ruhrgebiets herrscht "hohe Gefahr" - so verhalten Sie sich richtig

+
Im Ruhrgebiet herrscht Waldbrand-Gefahr (Symbolbild)

Der Regionalverband Ruhr (RVR) warnt vor Waldbränden im Ruhrgebiet und der umliegenden Region. Die Haard und die Hohe Mark stehen besonders im Blickpunkt.

Die Waldbrandgefahr im Ruhrgebiet ist gestiegen. Mittlerweile ist für die Wälder der Haard und der Hohen Mark die vierte von fünf Warnstufen ausgerufen worden. Das heißt: „hohe Gefahr“. Während der letzten Trockenperiode im April galt „nur“ die Warnstufe drei („mittlere Gefahr“).

Wie Sie sich nun richtig verhalten, beschreiben die Kollegen von 24VEST.de auf Ihrer Website. So dürfen die Zufahrten zum Wald nicht zugeparkt werden. Auch das Rauchen ist verboten. 

*24VEST.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare