Adventszeit

Vollversammlung der Weihnachtsmänner in Berlin

+
Weihnachtsmänner und -engel nehmen an der Vollversammlung teil. Foto: Rainer Jensen

Das Berliner Studentenwerk vermittelt Weihnachtsmänner und vergibt für die Ausbildung ein Zertifikat - auf der alljährlichen Vollversammlung.

Berlin (dpa) - Weiße Rauschebärte und rote Kutten: In Berlin haben sich mehr als hundert Weihnachtsmänner auf die Adventszeit eingestimmt - auf einer Vollversammlung.

Neben den wohlbeleibten Geschenkebringern versammelten sich am Samstag in einem Kultursaal auch etliche zartere Weihnachtsengel und Christkinder. Auf der jährlich stattfindenden Vollversammlung des Studentenwerks werden Zertifikate an Berliner Studierende vergeben, die die "Ausbildung zum Weihnachtsmann/-engel" absolviert haben.

Seit 1949 vermittelt das Berliner Studentenwerk die studentischen Weihnachtsmänner für den Heiligabend. Zuletzt hatte es über einen Rückgang an Darstellern geklagt. Waren es früher 500, sei die Zahl mittlerweile auf 200 gesunken. Die Zahl der Aufträge bleibe dagegen stabil: Erwartet werden in diesem Jahr rund 2500.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.