Corona-Reisebeschränkungen

USA wollen Grenzen für geimpfte EU-Bürger und Briten öffnen

US-Präsident Joe Biden winkt vor dem Abflug der Air Force One am John F. Kennedy International Airport.
+
US-Präsident Joe Biden winkt vor dem Abflug der Air Force One am John F. Kennedy International Airport.

USA wollen Corona-Reisebeschränkungen lockern. Geimpfte Passagiere können ab November aus der EU und dem Vereinigten Königreich in die USA reisen.

Washington - Wie die Financial Times berichtet, wollen die USA* die Corona-Reisebeschränkungen für geimpfte EU-Bürger und Briten öffnen. Die Lockerungen sollen demnach von der Biden-Regierung noch am Montag verkündet werden.

Nach 18 Monaten würde damit das Reiseverbot für Personen aus Deutschland oder einem anderen Land des Schengenraums fallen. Seit Beginn der Corona-Pandemie gelten strenge Einreisebeschränkungen für Menschen aus der EU.

USA: Einreise für geimpfte Passagiere aus Europa ab November

Ab November sollen die Lockerungen in Kraft treten, wie der US-Nachrichtensender CNN und die Financial Times berichten. Vollständig geimpfte Ausländer sollen ab „Anfang November“ wieder einreisen dürfen, sagte der Corona-Koordinator des Weißen Hauses, Jeffrey Zients, am Montag, teilt die Nachrichtenagentur afp mit.

Der Einreisestopp war zu Beginn der Corona-Pandemie Anfang 2020 vom damaligen US-Präsidenten Donald Trump verhängt und bisher von seinem Nachfolger Joe Biden aufrechterhalten worden.

In Deutschland sind die USA als Hochrisikogebiet eingestuft. Das Auswärtige Amt warnt vor nicht notwendigen und touristischen Reisen in die USA. Zuletzt sind die Infektionszahlen dort deutlich gestiegen, heißt es auf der AA-Webseite unter den Reise- und Sicherheitshinweisen. (ml) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare