Twitter-Rekord gebrochen

ER bekommt ein Jahr lang Chicken Nuggets frei Haus

+
Carter Wilkerson.

New York - Ein US-Teenager mit Heißhunger auf Chicken Nuggets hat einen Twitter-Rekord gebrochen - und bekommt jetzt ein Jahr lang frittierte Hühnchen-Stücke ins Haus geliefert.

Der 16-jährige Carter Wilkerson schaffte es, dass eine seiner Kurzmitteilungen mehr als 3,4 Millionen Mal unter Twitter-Nutzern weiterverbreitet wurde - so viele sogenannte Retweets schafften nicht einmal die TV-Stars Ellen Degeneres und Kim Kardashian.

Die Erfolgsgeschichte begann mit einer Anfrage des Jungen bei der Fastfoodkette Wendy's am 5. April: Er fragte über Twitter, wie viele Retweets er brauche, um ein Jahr lang Nuggets frei Haus zu bekommen. "18 Millionen", lautete die Antwort von Wendy's. "Sehen Sie es als erledigt an", antwortete Wilkerson, der zu dem Zeitpunkt allerdings nur 150 Abonnenten auf Twitter zählte.

Der Teenager bat die Internetgemeinde um Unterstützung: "Helft mir bitte", schrieb er. "Ein Mann braucht seine Nuggets." Der Appell zeigte Wirkung: Am Dienstag erreichte Wilkerson mehr als 3,4 Millionen Retweets, mehr als Ellen Degeneres mit ihrem berühmten Selfie mit Stars während der Oscar-Verleihung 2014. Obwohl Wilkerson noch weit von den 18 Millionen entfernt war, zeigte sich die Fastfoodkette beeindruckt. Sie schenkte ihm nicht nur Nuggets für ein Jahr, sondern spendete auch 100.000 Dollar für einen wohltätigen Zweck.

In der "New York Times" zeigte sich Wilkerson selbst verblüfft über seinen Erfolg. Eigentlich habe er nur seinen persönlichen Rekord von zwölf Retweets brechen wollen, sagte der 16-Jährige, der nun außer vielen Nuggets und viel Aufmerksamkeit auch 105.000 Abonnenten auf Twitter hat.

afp

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare