1. wa.de
  2. Deutschland & Welt

Heftiges Unwetter droht auf Mallorca am Sonntag - Warnung vor Mittelmeer-Hurrikan

Erstellt:

Von: Marcel Guboff

Kommentare

Für Mallorca gibt es eine heftige Unwetter-Warnung. Es drohen Hurrikan, Sturmböen und Medicane. Doch die Prognosen für den Wochenstart sind besser geworden.

Update vom 6. November, 19.34 Uhr: Das Wetter auf Mallorca ist aktuell nicht wirklich einladend. Stattdessen gibt es nach wie vor Sturmprognosen für den Sonntag. Inzwischen hat wetter.de aber den Pessimismus für den kommenden Wochenstart abgelegt. Nachdem zunächst von einer „lebensbedrohlichen Lage“ die Rede war, ist inzwischen keine Vorwarnung für den 8. November mehr verfügbar. Für den Sonntag besteht eine Vorwarnung vor Sturmböen mit Geschwindigkeiten von 65 bis 89 km/h.

Insel in SpanienMallorca
Fläche3.640 km²
Höhe1.445 m

Heftiges Unwetter auf Mallorca droht - Warnung vor Mittelmeer-Hurrikan

[Erstmeldung vom 4. November, 14.47 Uhr] Hamm - Maximal 19 Grad. 6 Tage Regen. Das sind in etwa die Durchschnittswerte auf der beliebten Balearen-Insel Mallorca für den November. Doch aktuell sieht es ganz anders aus - und zwar alles andere als gut. Rund um die Balearen droht ein Unwetter.

Krasses Unwetter auf Mallorca droht - „lebensbedrohliche Lage“ auf dem Mittelmeer

Für das westliche Mittelmeer ist am Wochenende ein schwerer Mittelmeer-Sturm vorhergesagt, wie wetter.de schreibt. Dem Portal zufolge wiesen Wettercomputer jedoch darauf hin, „dass sich ein Mittelmeer-Hurrikan, ein sogenannter Medicane bilden könnte“.

Meterologen zufolge sei dafür die kalte Luft verantwortlich, die in den kommenden Tagen über dem immer noch sehr warmen Wasser des Mittelmeers ankommt. Auf diese Weise entsteht ein Tiefdruckgebiet mit Luftwirbeln - was wiederum zu teils heftigen Stürmen führt.

„Neben teils heftigen Gewittern mit Starkregen und lokalen Überflutungen zeigen die Wettercomputer, dass sich der Wind ebenfalls intensivieren wird. Es drohen Sturm-, vielleicht sogar Orkanböen“, erklärt RTL-Meterologe Martin Pscherer. Ein ähnlich heftiges Unwetter herrschte vor rund einer Woche in Süditalien, wie fr.de* berichtet.

Unwetter auf Mallorca mit Sturmböen mit „explosiver Mischung“: Große regionale Unterschiede

Rund um Mallorca startete das schlechte Wetter am Donnerstagabend. Ein heftiger Hagelsturm verwandelte Teile der Insel in eine weiße Winterlandschaft. Hagelkörner, die teilweise so groß wie Tomaten waren, bildeten in Cala Ratjada und Son Servera an der Ostküste der Insel eine bis zu dreißig Zentimeter dicke weiße Schicht.

Die „schlimmsten Tage werden wohl Samstag und Sonntag. Doch auch kommende Woche bleibt das Wetter größtenteils schlecht“, wird ein Sprecher des spanischen Wetterdienstes Aemet auf den Balearen von der Mallorca Zeitung zitiert.

Ein Windsurfer genießt am Strand von Arenal die Wellen. Ein Sturm mit Windböen von bis zu 130 km/h hat den Sturz von Bäumen, Ästen, Stromleitungen verursacht und dadurch mehrere Straßen blockiert.
Auf Mallorca droht ein Unwetter mit Windböen von bis zu 120 km/h und mehr. © Clara Margais/dpa

Wie schlimm es wird, ist noch offen. „Es ist eine explosive Mischung, die sich dort anbahnt“, so RTL-Metereologe Martin Pscherer. „Ob sich aus dieser Dynamik heraus tatsächlich ein Medicane entwickelt, ist noch unsicher. Allerdings ist es definitiv eine Situation mit erheblichem Unwetter- und Gefahrenpotenzial.“

Heftige Unwetter-Warnung für Mallorca: Lebensbedrohliche Lage auf dem Mittelmeer

Für die Zeit nach Sonntag hat Aemet noch keine weiteren Unwetter-Warnungen veröffentlicht (Stand: 4. November). Dem Wetter-Experten von RTL zufolge wird der Höhepunkt der Unwetter-Lage auf Mallorca am Wochenende sowie zu Beginn der kommenden Woche erwartet.

„Dann legt die hochreichende Kaltluft über dem noch 20 bis 24 Grad warmen Mittelmeerwasser richtig los und lässt schwere Gewitter entstehen“, schreibt wetter.de. Demnach drohen auf Mallorca am Samstag Sturmböen bis zu 90 km/h. Am Sonntag und Montag seien sogar 100 km/h und mehr möglich. Weiter schreibt das Portal: „Eine lebensbedrohliche Lage ebenfalls auf dem Mittelmeer selber. Hier drohen neben Orkanwinden jenseits von Tempo 120 auch meterhohe Wellen.“

Während auf Mallorca ein Unwetter droht, steht in Deutschland der Wintereinbruch bevor. Tief Nael bringt Schnee und Frost sowie sinkende Temperaturen. Zudem könnte der Polarwirbel dafür sorgen, dass das Wetter im Dezember deutlich kälter werden könnte. *fr.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare